U13 weiter auf Spitzenkurs

Die U13 bleibt mit dem 3. Sieg am 3. Turnier der Saison weiter auf Kurs. Zum zweiten Mal schon in der laufenden Saison war die Mannheimer Bertha-Hirsch-Schule Ort eines Verbandsliga-Turniers. Der SSV war für die Ausrichtung dieses Turniers bei der Saisonplanung des Verbands eigentlich nicht vorgesehen und sprang sehr kurzfristig ein. Dass parallel auch noch das Turnier der Bezirksliga dem SSV zugeteilt wurde, machte die Organisation zu einer größeren Herausforderung.

Das machte der Leistung des SSV-Teams aber keinen Abbruch. Die beiden Spiele in der Vorrunde – gegen die SG Hohensachsen und SV SInsheim – wurden dieses Mal zu einer klaren Angelegenheit: 25:10 und 25:17 hieß es in der ersten Partie und nicht minder deutlich 25:15 und 25:12 gegen Sinsheim. Nicht nur das Ergebnis ließ aufhorchen, sondern vor allem das konzentrierte und engagierte Auftreten.

Mannschaftsführerin Aluna konnte das zweite Spiel leider schon nicht mehr beenden und musste sich krankheitsbedingt dann sogar ganz von der Mannschaft verabschieden (gute Besserung!). So musste man ohne Kapitän und ohne Auswechselspieler im Endspiel antreten. Dort wartete – anders als beim letzten Mal – wieder die Mannschaft des TV Brötzingen, die in ihrer Vorrunde in einem harten Kampf den letztmaligen Endspielteilnehmer von der VSG Ettlingen/Rüppurr bezwungen hatte. Man war also vorgewarnt.

Und dass Brötzingen sich dieses Mal nicht so leicht bezwingen lassen wollte, das sah man von der ersten Spielaktion an. Gewohnt spielstark und laufbereit, stellten die Pforzheimer das SSV-Team aus Julia, Sofia und Lotta vor eine echte Herausforderung. Doch die nahmen die Aufgabe abermals hochkonzentriert an. Angriff um Angriff wurde aufgebaut, nicht immer mit dem größten Risiko, aber immerhin so stark, dass Brötzingen meist nur reagieren konnte. Wann immer sich jedoch die Chance bot, blitzte auch das Können der jungen Brötzingerinnen auf. Der SSV lag bereits mit 20:15 vorn, doch bei 24:24 stand der Satz wieder auf der Kippe. Mit etwas zittrigen Händen erkämpften sich die SSV-Mädchen letztlich doch noch den Satz mit 26:24 – das war knapp. Im zweiten Durchgang war der Widerstand von Brötzingen dann gebrochen. Der SSV konnte nun fast nach Belieben eigene Spielzüge aufziehen und gewann den Durchgang souverän mit 25:10.

Der dritte Sieg beim dritten Turnier der Saison wurde denn auch schon eher ruhig zur Kenntnis genommen. Zu Saisonhalbzeit macht auch ein Blick auf die nordbadische Rangliste große Freude: der SSV führt hier mit 280 Punkten Vorsprung vor Brötzingen und 320 Punkte vor VSG Ettlingen/Rüppurr. Die Ausgangslage ist also äußerst positiv. Und gerade die gezeigten Leistungen lassen auf weitere Erfolge hoffen. Erst am 3. Februar 19 geht es weiter im Kampf um Bälle, Punkte und die Rangliste sowie die Qualifikation zum Regionalspielspielfest am ersten Juni-Wochende 2019.


Alle Ergebnisse vom Turnier

#Mannschaft 1Mannschaft 2SätzeBälle
Gruppe A
1SSV MA-VogelstangSG Hohensachsen2:050:27
3SV SinsheimSG Hohensachsen2:160:52
5SSV MA-VogelstangSV Sinsheim2:050:27
Gruppe B
2VSG Ettlingen/RüppurrTV Brötzingen 22:050:37
4TV Brötzingen 1TV Brötzingen 22:050:29
6VSG Ettlingen/RüppurrTV Brötzingen 11:253:64
Spiel um Platz 5
8SG HohensachsenTV Brötzingen 22:171:71
Spiel um Platz 3
7SV SinsheimVSG Ettlingen/Rüppurr0:239:51
Endspiel
9SSV MA-VogelstangTV Brötzingen 12:053:36

Fotos vom Tag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.