U13 holt Turniersieg

Am letzten Wochenende hatten die anderen Jugendmannschaften des SSV bereits Ausrufezeichen in ihren jeweiligen Altersstufen gesetzt. Am Tag der deutschen Einheit wollte es die U13 den anderen nachmachen.

In „heimischer“ Halle wusste zu Beginn des Turniers niemand so genau, wo sich die Mannschaften bei ihrem ersten Auftreten einreihen würden. Am ersten Verbandsliga-Turnier nahmen neben dem SSV gleich zwei Mannschaften des TV Brötzingen sowie je eine von der TSG Wiesloch, VSG Ettlingen/Rüppurr und SV Sinsheim teil.

Gegen das zweite Brötzinger Team ging es für den SSV los. Im ersten Satz spürte man vor allem den SSV-Mädchen an, dass die oberste Devise war, keinen Fehler zu produzieren. Das wiederum spielte in die Karten des Gegners, sodass sich der SSV nur schwer punktemäßig absetzen konnte. Das 25:18 war entsprechend Ausdruck des noch etwas zögerlichen Auftretens. In Satz 2 folgte die erhoffte Leistungssteigerung und prompt waren die Verhältnisse eindeutig: 25:8 hieß es am Ende.

Nach einer kleinen Pause ging es im letzten Vorrundenspiel gegen die VSG Ettlingen/Rüppurr schon um den Einzug ins Finale. Das Karlsruher Team wollte es dem SSV in keinem Fall zu einfach machen, sodass sich über weite Strecken ein ausgeglichenes Spiel entwickelte. Der SSV war nun allerdings gut im Flow, spielte jederzeit druckvoll und war für die meisten Punkte auf beiden Seiten verantwortlich. Dennoch hatte man nie ernsthaft die Sorge, dass die Partie zuungunsten des SSV kippen könnte. 25:18 und 25:23 klang unter dem Strich knapper als das der Spielverlauf eigentlich hergab. Doch das kümmerte vorerst niemand, denn der Einzug ins Finale war damit unter Dach und Fach.

Bei den ersten Turnieren der Saison bedeutet Finaleinzug leider eine lange Wartepause, da zunächst die Spiele der Zwischenrunde und direkt im Anschluss die kleinen Finals angesetzt sind. Erst über 2 Stunden nach dem letzten Ballwechsel mit SSV-Beteiligung durfte das Team um Spielführerin Aluna endlich wieder ins Geschehen eingreifen. Wie schon bei U14 und U18 am letzten Wochenende hieß der Endspielgegner TV Brötzingen. Doch die Verhältnisse sollte heute endlich einmal anders herum sein. Denn schon vom optischen Eindruck her ging der SSV als Favorit ins alles entscheidende Spiel.

Was die jungen SSV-Mädchen dann in der nächsten halben Stunde hinlegten, war mehr als beachtlich. Ohne sichtbare Nervosität steigerten sich die Mädchen nochmal zur Vorrunde und setzten sich in beiden Durchgängen von Anfang an von den Gegnern ab. Kaum Fehler auf Seiten des SSV und dafür immer wieder druckvolle oder raffinierte Angriffszüge waren der Garant dafür, dass Brötzingen zu keiner Zeit ins Spiel kam. Das Endergebnis lautete 25:14 und 25:17 und war auch in dieser Höhe völlig in Ordnung.

Mit einem absolut souveränen Auftritt hatten die Jüngsten des SSV damit allen Grund zum Jubeln: Sieg beim ersten Verbandsliga-Turnier der Saison. Nicht nur der Sieg macht weiter Hoffnung – vor allem die phasenweise gezeigten Leistungen geben Grund zu Optimismus. Es ist allerdings noch ein langer Weg bis zum Ende der Saison – fürs erste sollten alle den Sieg genießen und sich auf die nächsten kommenden Aufgaben konzentrieren. Dennoch muss es gesagt sein: Mädels, das war absolute Spitze!


Alle Ergebnisse des Tages

#Mannschaft 1Mannschaft 2SatzpunkteBallpunkte
Gruppe A
1SSV MA-VogelstangTV Brötzingen 22:050:26
3VSG Ettlingen/RüppurrTV Brötzingen 22:050:44
5SSV MA-VogelstangVSG Ettlingen/Rüppurr2:050:41
Gruppe B
2SV SinsheimTV Brötzingen 10:231:50
4TSG WieslochTV Brötzingen 10:20:50
6SV SinsheimTSG Wiesloch2:050:32
Zwischenrunde
7VSG Ettlingen/RüppurrTSG Wiesloch2:050:0
8TV Brötzingen 2SV Sinsheim2:050:31
Spiel um Platz 5
10TSG WieslochSV Sinsheim0:20:50
Spiel um Platz 3
9VSG Ettlingen/RüppurrTV Brötzingen 22:164:54
Endspiel
11SSV MA-VogelstangTV Brötzingen 12:050:31

1 Antwort

  1. Wolfgang Gottmann sagt:

    Lieber Tom,
    Dir als Coach und Trainer Glückwunsch zu diesem tollen Erfolg zu Beginn der Saison.
    Liebe Mädels trainiert weiter mit Spaß und Freude.
    Wir sollten auch den Helfer des Turniers um Simone Müller danken für ihr Engagement
    Liebe Grüße
    Wolfgang Gottmann – SSV Vogelstang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.