Restart 3.0

U13 macht den Anfang

Und dann ging es plötzlich ganz schnell. Die ominöse Inzidenz-Zahl fiel binnen zwei Wochen von über 200 auf unter 100 und damit gab es völlig überraschend sogar Öffnungshoffnungen im Sport. „Bleiben wir 5 Tage unter 100?“ war die wohl meist diskutierte Frage für einige Zeit. Und wir blieben es. Damit konnte auch in Mannheim die „Notbremse“ gelockert und an einen Wiedereinstieg in den Sportbetrieb gedacht werden.

Doch vor der Kür (dem Sport) galt es, die Rahmenbedingungen in Form von allseits geliebten Verordnungen besser zu verstehen und richtig zu deuten. Wer aus der Schule die Textinterpretationen kennt, kann sich ungefähr ausmalen, wie sich diese Aufgabe gestaltet. Wie schon im letzten Sommer machte hier gerade der Vorstand vom SSV (Danke an Markus und Christian) einen tollen Job, aus dem scheinbar unübersichtlichen Wust von Regelungen ein praktikables Hygienekonzept für eine Wiederaufnahme eines Betriebs auf dem Sportplatz zu erstellen.

Und während man sich noch keine zwei Woche davon nur mit maximal einer Person aus einem anderen Haushalt treffen durfte (oder waren es doch zwei?), durfte mit einem Mal ein Trainingsbetrieb mit maximal 20 SportlerInnen losgehen.

Für uns Volleyballer schlug dann in dieser Woche die große Stunde – das erste Training seit Oktober. Aufgrund der Ferienzeit noch etwas reduziert, waren es ausgerechnet die Mädchen der U13, die am Dienstag bei. nicht gerade hochsommerlichen Temperaturen die Füße endlich wieder auf ein Volleyball-Spielfeld stecken und dem nachgehen konnten, was alle so sehnlich vermisst hatten: zusammen mit den anderen SpielerInnen aus der Mannschaft Volleyball zu spielen.

Ab der kommenden Woche dürfte dann der Beach-Platz sehr regelmäßig gefüllt sein, wenn dann alle SSV-Mannschaften wieder in den Trainingsbetrieb einsteigen.

Die positive Entwicklung bei der Corona-Pandemie lässt auch weitere Perspektiven entstehen: so ist der SSV am Wochenende des 12. und 13. Juni als Ausrichter für die Nordbadischen Meisterschaften Beach vorgesehen. Auch dafür sieht es gut aus. Eine Woche später, am 19.6., plant der Verband den Start einer Mini-Sommerliga-Beach. Und auch da ist der SSV für die Damen 2 Ausrichter eines der Turniere.

Es riecht also förmlich auch nach der ersehnten Normalität im Volleyball. Ein unerträglich lange Durststrecke endet damit hoffentlich zum letzten Mal. Niemand will nochmal einen Restart 4.0!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.