U14 mit Erfolg bei der „Süddeutschen“

Die U14-Mädchen des SSV Vogelstang haben bei den süddeutschen Meisterschaften der besten 9 Teams Baden-Württembergs einen hervorragenden fünften Platz erspielt. Und am Ende fehlte sogar nicht so viel für noch mehr …

Selten wurde eine Regionalmeisterschaft so sehr herbeigesehnt wie dieses Mal. Die Aufregung unter den SSV-Mädchen wuchs mit jedem Tag und sie war förmlich zu greifen, als man in den Morgenstunden in der Kirchzartener Halle eintraf. Ein erster Blick in die Runde der anderen Mannschaften machte nun auch der letzten Spielerin klar, dass man hier auf „große“ Konkurrenz treffen würde – sowohl von den Namen der Gegner, aber auch von der Körpergröße so mancher Spielerin.

Als Vizemeister Nordbadens wurde für die Vorrunde der Meister aus Südbaden (SV Kirchzarten) und der Drittplatzierte der Württembergischen Meisterschaft (TSV Schmieden) zugelost. Zunächst war man allerdings als Schiedsgericht gefordert, wo man beide Gegner von außen in Augenschein nehmen konnte. Das stimmte rein optisch ziemlich positiv, hatte man doch den Eindruck, dass beide Teams volleyballerisch zu schaffen waren.

Vorrunde

Doch der Start ins erste Spiel verlief zunächst äußerst nervös. Gegen TSV Schmieden lag man schnell mit 3:8 zurück, ehe der SSV langsam ins Spielen kam. Mit dem Gewinn des ersten Satzes schien der Knoten auch geplatzt und so lagen die SSV-Mädchen in Durchgang 2 teilweise mit 10 Punkten vorn. Doch mit einem Mal war wieder Nervosität im Spiel und so erlaubte man sich Fehler nach Fehler. Am Ende zitterte man sich mit 25:23 zum Satz- und Spielerfolg – Hauptsache gewonnen.

Mit viel Selbstvertrauen ging es gleich ohne größere Pause ins Spiel gegen den ausrichtenden SV Kirchzarten. Es wurde ein Spiel mit vielen Hochs und Tiefs. Nach teilweise tollen Angriffsaktionen folgten immer wieder leichte, vermeidbare Fehler. Die Gegner selbst erspielten sich relativ selten durch druckvolles Spiel eigene Punkte, aber sie erzwangen mit einem fast fehlerfreien Spiel immer wieder diese ärgerlichen Fehler auf Seiten des SSV. Nach zwei Sätzen musste man folgerichtig eine 18:25, 19:25-Niederlage kassieren – das war schon für alle enttäuschend.

Zwischenrunde

Die Niederlage war umso schwerwiegender, als man nun in der Zwischenrunde auf einen anderen Gruppensieger treffen würde und das war niemand anderes als der MTV Stuttgart. Selbst in diesem Spiel war es nicht so, dass der SSV komplett chancenlos gewesen wäre, aber die beiden Sätzen gingen letztlich völlig verdient an das Stuttgarter Elite-Team.

Damit stand fest, dass der SSV in der Endrunde in den Spielen um Platz 4 stand und dort auf den NVV-Dauerrivalen TV Bretten sowie den Württembergischen Vizemeister vom SV Holzgerlingen treffen würde.

Endrunde

Die Spiele gegen Bretten hatten über die gesamte Saison hinweg immer knappe Verläufe genommen – ein echtes Prestige-Duell also. Ob es schon die aufkommende Müdigkeit im vierten Spiel war oder ob es andere Gründe hatte – das kann man nicht sagen. Es war in jedem Fall ein Spiel, das der SSV zwar klar dominierte, das aber wieder geprägt war, von viele Eigenfehlern – vor allem auf der Seite von Bretten. Das tat dem Jubel über den hochverdienten Sieg keinerlei Abbruch – hier ging es schließlich um die verbandsinterne „Hackordnung“ und die blieb erhalten.

Natürlich hatte der Tag bis dahin schon seine Spuren hinterlassen. Im fünften Spiel am Stück ging es gegen SV Holzgerlingen dann sogar um den 4. Platz im Gesamtklassement. Die SSV-Mädchen legten furios los. Alle holten noch einmal alles aus sich heraus, ließen keinen Ball auf den Boden fallen und trugen selbst ein druckvolles Spiel vor, mit dem Holzgerlingen offenbar nicht gerechnet hatte. Es wurde eine hochspannende Begegnung, mit einem Satzerfolg für den SSV in Satz 1 und dem Gewinn des 2. Satzes durch den Gegner. Und auch im Entscheidungssatz war bis 11:11 noch alles offen. Schade, schade, dass ausgerechnet in dieser Phase drei leichte Eigenfehler die Chancen zunichte machte und am Ende ein 11:15 auf der Anzeigetafel stand.

Bevor es zur großen Siegerehrung kam, feuerten die SSV-Mädchen noch im letzten laufenden Spiel die befreundete Mannschaft vom nordbadischen Meister TV Brötzingen an. Die hatten sensationell in der Finalrunde MTV Stuttgart mit 2:0 geschlagen und kämpften gerade einen harten Kampf gegen SV Kirchzarten, mit deren Spielweise im Verlauf des Turniers offenbar nicht nur der SSV so seine Probleme gehabt hatte. Am Ende behielt Kirchzarten sogar mit 2:1 die Oberhand und fügte Brötzingen damit die einzige Niederlage des Tages zu. Umso überraschender für das Pforzheimer Team, dass sie letztlich aufgrund des besseren Satzverhältnisses trotz Niederlage süddeutscher Meister wurden und – zusammen mit dem Zweitplatzierten vom MTV Stuttgart – zur deutschen Meisterschaft fahren werden.

Fazit

Der 5. Platz des SSV kann und darf nicht hoch genug eingeschätzt werden. Es ist die beste Platzierung eines SSV-Teams bei U14-Regionalmeisterschaften bei bisher 7 Teilnahmen. Die Art und Weise, wie das Team um Spielführerin Amelie Müller sich hier präsentierten, macht weiteren Mut. Der Abstand zur absoluten baden-württembergischen Spitze ist wieder ein Stück kleiner geworden. Entsprechend gelöst war die Stimmung auch im SSV-Team bei und nach der Siegerehrung.

Für den SSV spielten: Aluna Bernal Bustos, Sarah Erhardt, Julia Flüchter, Tessi Hoeger, Lotta Jacobs, Hannah Keller, Amelie Müller (Kapitän).


Weitere Fotos vom Turnier

Alle Ergebnisse vom Turnier
#Mannschaft 1Mannschaft 2SatzpunkteBallpunkte
Gruppe A
1SV Holzgerlingen USC Konstanz1:144:42
4USC KonstanzTV Brötzingen 0:229:50
7SV Holzgerlingen TV Brötzingen 0:233:50
Gruppe B
2TV BrettenMTV Stuttgart0:237:50
5MTV StuttgartFT Freiburg2:051:37
8TV BrettenFT Freiburg2:050:34
Gruppe C
3SV Kirchzarten TSV Schmieden2:050:30
6TSV SchmiedenSSV Vogelstang 0:243:51
9SV Kirchzarten SSV Vogelstang2:050:39
Zwischenrunde
10TV Brötzingen TV Bretten2:050:33
11MTV StuttgartSSV Vogelstang 2:050:32
12SV Kirchzarten SV Holzgerlingen2:163:53
Spiele um Plätze 7-9
13USC KonstanzFT Freiburg0:235:50
16FT FreiburgTSV Schmieden1:261:64
19USC KonstanzTSV Schmieden2:164:51
Spiele um Plätze 4-6
14TV BrettenSSV Vogelstang 0:236:50
17SSV Vogelstang SV Holzgerlingen1:254:54
20TV BrettenSV Holzgerlingen0:239:50
Spiele um Plätze 1-3
15TV Brötzingen MTV Stuttgart2:050:31
18MTV StuttgartSV Kirchzarten 2:050:45
21TV Brötzingen SV Kirchzarten1:255:61
Abschlusstabelle
#Mannschaft
1TV Brötzingen
2MTV Stuttgart
3SV Kirchzarten
4SV Holzgerlingen
5SSV Vogelstang
6TV Bretten
7FT 1844 Freiburg
8TSV Schmiden
9USC Konstanz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.