4. Spieltag

Die Serie endlich gebrochen… haben die Koalas am vergangenen Spieltag.
Aber jetzt mal ganz von vorn:
Am Sonntag, den 14.März, fuhren die Koalas Anke, Christian, Christoph, Daniela, Ishar, Matthias, Mirko, Oliver, Tam und Tanja vom mittlerweile recht frühlingshaften Mannheim geradewegs zurück in den Winter, nämlich in das verschneite Waldbrunn. Da die Hallenöffnung schon 10 Uhr war, waren die meisten noch sichtlich verschlafen und hatten mit den Folgen der vergangenen (Party-)Nacht zu kämpfen, aber die Aussicht an diesem Tag gegen die beiden tabellenführenden Mannschaften anzutreten, weckte dann doch schnell die Lebensgeister…

Das erste Spiel bestritten die Koalas gegen den VC Obrigheim 2. Den ersten Satz brauchten die Koalas leider um überhaupt ins Spiel zu kommen und der erste Satz ging daher leider recht schnell an die gegnerische Mannschaft. Aber der nächste Satz begann schon ganz anders! Die Koalas überzeugten durch gutes Stellungsspiel und großen Einsatz, was ihnen den verdienten Satzgewinn einbrachte. Im dritten Satz legte Obrigheim wiederum nach und setzte den Koalas deutlich mehr zu. Trotzdem erkämpften wir uns einen Satzball, den wir aber leider nicht verwandeln konnten- der dritte Satz musste verloren gegeben werden. Nun kam alles auf den vierten Satz an, aber die Enttäuschung über den vergebenen Satzball saß zu tief; als wir uns von diesem Tiefschlag erholt hatten, war es schon zu spät und mit dem vierten Satz verloren wir auch unser erstes Spiel an diesem Tag.

Die Erfahrung mit den Spieltagen der aktuellen Saison sollte die Koalas an dieser Stelle positiv stimmen, denn bisher hatten wir immer je ein Spiel gewonnen und eins verloren. Nun war es also Zeit für einen Spielgewinn! Aber das Spiel, das die anderen beiden Mannschaften bestritten, machte da wenig Hoffnung: der eben noch siegreiche VC Obrigheim 2 wurden von der SG Waldbrunn recht deutlich in die Schranken gewiesen- das Spiel ging mit 3:0 Sätzen klar an die Gastgeber.

Im ersten Satz des zweiten Spiels merkte man den Koalas dann auch die Nervosität an und die SG Waldbrunn konnte den Satz recht problemlos für sich entscheiden. Doch nun hatten die Koalas wirklich nichts mehr zu verlieren und zeigten im zweiten Satz, welchen Einsatz sie tatsächlich bringen können. Der Schweiß und die Mühe lohnten sich: mit einer tollen Mannschaftleistung schafften wir den Satzgewinn. Doch im nächsten Satz ließen einerseits die Kräfte und die Konzentration nach, andererseits zeigte der Gastgeber aber auch nochmal seine wahre Klasse. Mit Michael und Daniel fehlten an diesem Tag unsere verlässlichsten Mittelblocker und die gegnerischen Angriffe machten uns merklich zu schaffen… Damit gingen leider die Sätze drei und vier an die SG Waldbrunn und trotz eigentlich starker Mannschaftsleistung traten die Koalas schließlich mit zwei verloren Spielen im Gepäck den Heimweg an.

Aber es liegen noch zwei Spieltage in dieser Saison vor uns und wir sind optimistisch, dass dieses Spieltagergebnis nicht der Beginn einer neuen Serie sein wird. Also: Daumen drücken!!!

[AS]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.