Die Jüngsten auf dem Weg nach oben?

Bei der E-Jugend schickte der SSV in diesem Jahr zwei Mannschaften ins Rennen: eine E1-Jugend mit „alten Hasen“, die allesamt ihre zweite Saison spielten und eine E2, die neben zwei erfahrenen Spielerinnen fünf Einsteiger in ihren Reihen hatte.

Für die E1 startete die Saison mit dem Versuch, über das sogenannte Vorqualifikationsturnier den Sprung in die höchste Spielklasse in Nordbaden – der Verbandsliga – zu schaffen. Zwar gelangen den SSV-Mädchen dort zwei tolle Siege gegen den SV Sinsheim 2, jedoch im entscheidenden Vorrundenspiel gegen den TSV Mannheim unterlag das Team mit Chrissi, Elina, Georgiana, Lisa und Maina mit 0:2.

Im weiteren Verlauf der Saison erzielte die Mannschaft von Coach Tom Müller einen dritten und zwei vierte Plätze bei den Vorrunden zur Bezirksmeisterschaft. Dazwischen lagen ein fünfter und ein siebter Platz bei den „freiwilligen“ Turnieren, die keinerlei Bedeutung für die Qualifikation zur Meisterschaft bedeuteten.

Gerade in den knappen Spielen gelang es der Mannschaft nur selten, ihr bestes Volleyball abzurufen. Ein Blick auf die Statistik beweist das: bei 11 der 26 Saisonspielen musste der dritte Satz die Entscheidung bringen und nur bei vier dieser Spiele ging der SSV als Sieger vom Feld. Sicherlich ist dies vor allem der mangelnden Erfahrung der Mädchen zu verdanken: drei der fünf Spielerinnen werden auch nöchstes Jahr noch in der E-Jugend antreten, Maina kann sogar noch zwei Jahre lang bei den Jüngsten starten.

Die E2 hatte einen etwas langsameren Start in die Saison. Die Spielerinnen, für die 2006/07 ihre erste aktive Saison war, mussten verständlicherweise erst einmal Turnierluft schnappen. Dennoch sprangen bei den drei BZM-Vorrunden zwei vierte und ein zweiter Platz heraus.

Positives Highlight war sicherlich das Turnier in Eppingen am 25.2. Zum einen ließen die SSV-Mädchen hier erstmals so richtig ihr Können aufblitzen: Nur knapp verloren sie gegen die starke TSG Wiesloch, unterlagen gegen favorisierte Mühlhausener erst im dritten Satz mit 16:18 und holten sich am Turnierende ein ungefährdetes 2:0 gegen Eppingen. Zum anderen kam noch eine Portion Glück dazu, weil der TSV Mannheim erst verspätet zum Turnier anreiste und das Spiel gegen unsere E2 deshalb zugunsten des SSV gewertet wurde. So stand unsere E2 am Ende auf einem nie für möglich gehaltenen zweiten Turnierplatz. Die E2 spielte in dieser Saison mit: Anna-Lisa, Angelika, Desiree, Irene, Jessica, Marianna, Ronja.

Zum Saisonschluss trafen sich beide Mannschaften bei der Bezirksmeisterschaft, die in diesem Jahr vom SSV Vogelstang ausgetragen wurde. Das Turnier nahm zwar für beide Mannschaften einen unterschiedlichen Verlauf, doch am Ende traf man sich im Spiel um Platz 5: Während die E1 nur mit viel Pech den Einzug ins kleine Finale verpasst hatte, war das Erreichen des Spiels um Platz 5 für die E2 bereits ein großer Erfolg.

Ein Quäntchen Überschätzung der eigenen Leistungsfähigkeit der E1 und eine tolle kämpferische Leistung der E2 sorgten für einen spannenden Spielverlauf. Am Ende stand ein überraschendes und umjubeltes 2:1 für die E2.

Insgesamt betrachtet hat die Teilnahme an den Jugend-Turnieren den gewünschten Effekt gehabt: In insgesamt 53 Spielen mit SSV-Beteiligung an insgesamt sieben Turniertagen bot sich für die beiden E-Jugend-Mannschaften reichlich Gelegenheit, wichtige Erfahrungen zu sammeln. Gerade die E2 erlebte zum Saisonabschluss ein echtes Stimmungshoch, doch auch die E1 sollte sich nicht grämen und ab sofort den Blick auf die kommende Saison 2007/08 richten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.