E-Jugend auf Weltreise

Zum letzten Spieltag der sogenannten Turnierrunde musste E2- und E3-Jugend in den tiefsten Odenwald fahren: nach Höpfingen.

Und nachdem es genau in der Nacht vor dem Spieltag in Mannheim noch einmal so richtig geschneit hatte, entwickelte sich schon die Anreise zu einem kleinen Abenteuer. Dankenswerterweise zeigte sich der Ausrichter gnädig und verschob die Auftakt-Spiele der beiden SSV-Mannschaften etwas nach hinten, sodass die Verspätung von einer Viertel Stunde nicht zu einem Problem wurde.

In den ersten Spielen der beiden Mannschaften ging es gleich gegen die top-gesetzten Teams: SSV2 musste gegen den späteren Turniersieger VSG Ma-Käfertal ran, während es SSV3 mit den starken Höpfingern zu tun bekamen. Fast folgerichtig waren die SSV-Mannschaften ohne echte Chance, wenngleich sich die 3. SSV-Mannschaft noch besser verkaufte als SSV2.

Für SSV2 stand danach eine Revanche auf dem Programm, ging es doch gegen TSV Mannheim, gegen die man im vorletzten Turnier noch im letzten Satz mit 24:26 unterlegen war. Und auch heute ging das Spiel in den 3. Durchgang, doch mit dem besseren Ende für den SSV. Dementsprechend groß war der Jubel und die sichtbare Enttäuschung der Gegner – in der Endrunde spielte man immerhin in der Gruppe um den Platz 4.

Unsere dritte Mannschaft erwischte zwar auch einen guten Start ins letzte Vorrundenmatch gegen SV Sinsheim 2 und stand kurz vor dem Satzgewinn. Doch sollte es abermals nicht klappen und die erste Enttäuschung war schon zu spüren.

Dass es für SSV3 in der Mini-Besetzung Lisa, Maina und Angelika auch in der Endrunde nicht zu einem Sieg reichte, lag auch mit daran, dass die VSG Ma-Käfertal mit einer zweiten starken Mannschaft außer Konkurrenz antrat und diese zweite Mannschaft ans Ende der Vorrundentabelle gesetzt wurde. Denn in den abschließenden beiden Spielen war man sowohl gegen TSV Mannheim als auch VSG Ma-Käfertal chancenlos und musste das Turnier ohne Spielgewinn auf dem 9. Tabellenplatz beenden.

Dagegen zeigten die Mädchen von SSV2 heute ihre Saisonbestleistung. Nach tollem ersten Satz gegen Sinsheim 2 verließ die Mädchen leider für zwei Sätze völlig die Konzentration und mussten sich mit 1:2 geschlagen geben. Im abschließenden Spiel gegen TV Mühlhausen 2 dagegen behielten sie die Oberhand und konnten somit mit einem tollen fünften Turnierplatz die weite Heimreise antreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.