Leider verzockt

Guten Mutes starteten wir unsere Fahrt nach Pforzheim zum dritten U18-Spieltag. Wir waren in einer Gruppe mit Sinsheim und Wiesloch und wussten von Anfang an, dass es schwer werden würde, in dieser Gruppe Erster zu werden.

Unser erstes Spiel hatten wir dann gegen Sinsheim. Dies war der vermeintlich schwächere Gegner in der Gruppe und daher nutzen wir dieses Spiel, um ein wenig zu experimentieren. Hintergrund war, dass wir 4 Mittelangreiferinnen dabei hatten, aber nur zwei Außen und eine Diagonalangreiferin. Der erste Satz verlief schleppend, wir konnten ihn allerdings am Ende für uns entscheiden.

Im zweiten Satz experimentieren wir weiter, im Nachhinein muss man sagen, dass es zu viel war. Früh gerieten wir ein paar Punkte in Rückstand und konnten diesen Rückstand nie wirklich aufholen. Somit verloren wir diesen Satz – zu Recht.

Im dritten Satz war dann Schluss mit Experimentieren. Jede Spielerin spielte auf ihrer gewohnten Position. Allerdings konnte dies die Niederlage auch nicht mehr verhindern. Die Verunsicherung der Spielerinnen war zu groß und somit erkämpfte sich die SV Sinsheim verdient den 2:1 Sieg.

Die Köpfe der Spielerinnen hingen nach dieser Enttäuschung sehr tief nach unten. Nach einer kurzen Pause ging es im zweiten Spiel gegen das sehr starke Team aus Wiesloch.

Ich fasse mich kurz. Im ersten Satz zeigte unsere U18 ihre bisher beste Saisonleistung. Es hat einfach alles gepasst, starke Aufschläge, sehr gute Angriffe, Annahme und vor allem Dankebälle kamen 1a nach vorne. Die Enttäuschung nach dem ersten Spiel war weg.

Der zweite Satz war von Seiten des SSV ein wenig schwächer. Wiesloch stabilisierte die Annahme und war auch etwas erfolgreicher im Angriff. Somit ging der zweite Satz an die Damen aus Wiesloch.

Es folgte also wieder ein 3. Satz. Man merkte nun die aufkommende Müdigkeit unserer Mädels und musste sich am Ende 2:1 geschlagen geben.

So schlecht das erste Spiel war, so gut war das zweite.

Nun, es war ein wenig ungewohnt, wir hatten uns mehr vorgenommen, aber wir spielten nur um Platz 5 und auch eine kleine Überraschung, unser Gegner war der TV Bretten.

Die Mannschaft zeigte im letzten Spiel eine solide Leistung und gewann das Spiel 2:0.

Als Fazit muss man sagen, das Trainerteam hat sich im ersten Spiel verzockt. Wie die Mannschaft dann aber mit dem Frust umgegangen ist und im zweiten Spiel agiert hat, war einfach super. Schade, dass sie sich für diese Leistung nicht belohnen konnte.


Alle Ergebnisse vom Turnier

#Mannschaft 1Mannschaft 2SätzeBälle
Gruppe A
1TV BrötzingenVSG Mannheim DJK/MVC I2:050:23
3TV BrettenVSG Mannheim DJK/MVC I1:252:47
5TV BrötzingenTV Bretten2:050:26
Gruppe B
2TSG WieslochSV Sinsheim2:050:30
4SSV MA-VogelstangSV Sinsheim1:255:58
6TSG WieslochSSV MA-Vogelstang2:157:55
Spiel um Platz 5
8TV BrettenSSV MA-Vogelstang0:241:50
Spiel um Platz 3
7VSG Mannheim DJK/MVC ISV Sinsheim1:243:64
Endspiel
9TV BrötzingenTSG Wiesloch0:232:50

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.