Maximale Spielzeit für die U13/1

Mit leicht veränderter Mannschaft reiste die U13/1 zu ihrem 3. Spieltag nach Wiesloch. In der Gruppe B traf man, genau wie schon am letzten Spieltag zu Hause, wieder auf die TSG Wiesloch und den SV Sinsheim.

Die U13/1 in Wiesloch

Die U13/1 in Wiesloch

Im Oktober hatten wir noch relativ klar gegen Wiesloch mit 2:0 gewonnen, doch heute sollte es etwas spannender werden.

Zu Anfang wirkten die Mädels noch etwas verschlafen und außerdem sorgten viele Aufgabefehler dafür, dass es im ersten Satz immer bei einem knappen Spielstand blieb. Erstmals bei 22:19 konnten die Mädels um Mannschaftsführerin Mara einen 3-Punkte-Vorsprung herausholen. Doch auch jetzt war der Satzgewinn nicht sicher. Die Wieslocherinnen kamen auf 23:24 heran. Durchschnaufen konnten Trainerin und die mitgereisten Eltern erst nach dem 25:23!

Der zweite Satz ging nach einem schnellen Rückstand deutlich verloren. Also musste der dritte Satz die Entscheidung bringen. Auch hier war das Spiel, wie schon im ersten Satz, lange ausgeglichen. Bei 8:6 für den SSV wurden die Seiten gewechselt. Doch die Wieslocher Mädels schafften es immer wieder, uns durch gute Aufschläge unter Druck zu setzen. 11:11. Das versprach ein sehr spannendes Satzende. Doch die SSV-Mädels hatten ihre Nerven im Griff und zogen nun auf 14:11 davon – Satzball! Leider wurde dieser zwar verschlagen, aber auch der Gegner brachte den eigenen nicht mehr im Feld unter und so jubelten alle SSVler nach einem guten Spiel!

Nun sollte im anschließenden Spiel gegen die Sinheimer die Heimspielniederlage wett gemacht werden.

Konzentriert und mit sehr guten Aufgaben ließ man dem Gegner nur wenige Möglichkeiten. 25:15 hieß das deutliche Ergebnis. Leider konnten die Mädchen ihr Spiel so nicht durchziehen und im zweiten Satz bekamen wir wieder mehr Probleme mit dem unkonventionellen Spiel der Gegnerinnen. 17:25 endete der zweite Satz. Das entfachte den Ehrgeiz der Mannschaft, die dieses Spiel unbedingt gewinnen wollte. Und so ging sie in den 3. Satz. 8:3 stand es beim Seitenwechsel und 15:7 zeigte die Anzeigentafel am Ende – geschafft! Wir sind im Endspiel!!

Dort erwartete uns ein alt bekannter Gegner: der TV Brötzingen.

Das Endspiel machte seinem Namen alle Ehre und man konnte sich das wohl beste Spiel des Tages anschauen. Beide Mannschaften zeigten tolles Volleyball und die Punkte mussten herausgespielt werden. Mara machte einige Punkte mit ihren ersten Angriffsschlägen in einem Spiel und Sinah und Emma bewiesen, dass sie Lücken auf der Spielfeldseite des Gegners sehen und ausnutzen können. Alle Mädels merkten in diesem Spiel, dass es sich lohnt, um jeden Ball zu kämpfen. Die Mannschaft bewies einen tollen Einsatz und große Laufbereitschaft. In einer Auszeit konnte man die Mädels richtig „schnaufen“ sehen…. Hut ab für eine tolle Leistung!

Leider ging im dritten 9. Satz des Tages ein wenig die Kraft und der Mut verloren, so dass die SSV Mädels das Endspiel zwar verloren, aber trotzdem konnten alle stolz auf sich sein! 3 Spiele, 9 Sätze – mehr Spielzeit an einem Turniertag geht nicht…

Es spielten: Emma, Hanna, Mara, Sinah und Vivien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.