U13 schafft Quali!

Nach Platz 2 beim letzten Mal ging die U13 mit dem festen Plan in den Verbandsliga-Spieltag, dieses Mal den ganz großen Wurf zu tun.

Doch vor das erste Spiel hatte der Staffelleiter zum dritten Mal in Folge die Anreise ins ferne Bühl gestellt. Dort fehlte krankheitsbedingt die Mannschaft von der SG Hohensachsen, sodass der Spieltag von der Turnierleitung noch kurzfristig neu aufgestellt werden musste. Im verbliebenen 5-er-Startfeld würde im Modus Jeder-gegen-Jeder der Sieger des Tages ermittelt werden.

Ausgerechnet zum Turnierauftakt stand die Neuauflage des Finals beim letzten Turnier auf dem Spielplan. Dem TV Bühl war der SSV damals in einem dramatischen 3-Satz-Match unterlegen. Dieses Mal sollte mehr drin sein. Doch wie so oft, wenn man sich viel vornimmt, erwies sich die Realität als schwieriger. Im Endeffekt reichte Bühl an diesem Tag eine eher durchschnittliche Leistung, um den SSV in zwei Sätzen zu schlagen. Zwar waren die SSV-Mädchen nicht völlig chancenlos, an einen Sieg war allerdings auch nicht zu denken. Man musste nach Ende des Spiels nur in die enttäuschten SSV-Gesichter schauen, um zu sehen, mit welchen Erwartungen das Turnier begonnen hatte.

Mit viel Wut im Bauch ging der SSV ins zweite Spiel des Tages – gegen den direkten Mitkonkurrenten um den zweiten Ranglistenplatz vom TV Brötzingen. Man ist von unseren Mädchen schon einige Dramatik gewohnt, aber vor allem der zweite Satz war in dieser Hinsicht ein weiteres Highlight. Nach gewonnenem 1. Satz war der bis zum 23:23 nämlich sehr ausgeglichen. Was folgte, war ein Hin und Her an Matchbällen für den SSV und Satzbällen für Brötzingen, ehe der große Punkt zum 31:29 für den SSV fiel. Das kostete alle Beteiligten Nerven!

Die beiden abschließenden Spiele gegen die TSG Wiesloch und dem zweiten Brötzinger Team konnte man gut nutzen, um allen Spielerinnen ihre Einsatzzeiten zu geben. Lediglich der zweite Satz gegen Wiesloch hatte noch eine Spur Spannung, aber unter dem Strich standen zwei weitere verdiente Siege.

Zwar fehlte bei diesem Turniermodus das Highlight eines echten Endspiels, doch am hervorragenden Ergebnis, dem zweiten Platz, änderte das nichts. Erfreulicher Nebeneffekt des Spieltags ist die vorzeitige Qualifikation zu Regionalmeisterschaft am 13. und 14. Juni. Super Mädels!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.