Platz 4 für U14

Deutlich verbessert und doch „nur“ Vierter – aber es war eine knappe Angelegenheit.

Nach einem leicht verpatzten Auftakt in die U14-Runde in eigener Halle Ende September wollten die Mädchen der U14 es am 2. Spieltag in St. Leon-Rot besser machen. Es wurde ein nervenaufreibender und kräftezehrender Tag … und ein Tag der vergebenen Chancen ebenfalls. Doch der Reihe nach.

Den Auftakt machte das Match gegen den TV Bretten, einer Mannschaft, gegen die man sich fast traditionell schwer tut. Doch heute sollte es anders, deutlicher für den SSV laufen. Ein glatter und ungefährdeter 25:13- und 25:16-Sieg sprechen für sich.

Die erste Nervenprobe dann im zweiten Spiel gegen den TV Brötzingen. Beide Mannschaften zeigten sich von Anfang an voll auf der Höhe des Geschehens, sodass sich ein Duell auf Augenhöhe ergab. Einem hart umkämpften 27:25 folgte ein 21:25 – der Entscheidungssatz musste her. Hier führte der SSV dank tollem Spiel gar mit 14:11 und musste ich am Ende mit 15:17 geschlagen geben! Was für eine Dramatik!

Doch davon ließen sich die SSV-Mädchen nicht unterkriegen. Nach einem Pflichtsieg im letzten Vorrundenspiel gegen die zweite Brötzinger Mannschaft wollte man nun das kleine Finale für sich entscheiden. Abermals wurde es eine Zitterpartie: nach 28:26 und 17:25 musste man abermals in Satz 3 den Sieger ermitteln. Doch wie schon gegen Brötzingen in der Vorrunde gelang es ausgerechnet in den entscheidenden Phasen nicht mehr, die Bestleistung zu zeigen, sodass auch dieses Spiel mit 13:15 verloren ging.

So spricht jedes Ergebnis für sich eine eigene Sprache, aber selten hat der Tabellenplatz einen derart eingeschränkten Blick auf ein Turnier gegeben. Die Mädchen haben über weite Phasen tolles U14-Volleyball gespielt und sich vor allem gegenüber dem ersten Auftreten deutlich verbessert gezeigt. Der Anschluss zur Spitze ist jedenfalls hergestellt und vielleicht gelingt beim nächsten Turnier Ende Januar der Sprung unter die besten Drei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.