„Work hard – Play hard“

Samstagmittag, 13 Uhr, Vogelstang Gymnasium, 3 Mannschaften finden sich ein und…schießen ein Foto.

Ja, so begann der Tag der vielen Spiele und Besucher, denn zum ersten Mal seit Langem befanden sich gleich drei Mannschaften des SSV in einer Halle. Und so hatten wir nicht nur ungewöhnlich viele Mannschaften in der Halle, sondern auch eine hohe Zuschauerzahl, die uns tatkräftig unterstützte.

Zeitgleich begannen die drei Spiele der 1., 2. und 3.Damenmannschaft. Wir (die 1. Damen) bestritten unser erstes Spiel gegen einen altbekannten Gegner, die SG Bretsch.

Nach dem Einspielen, bei dem wir uns souverän als die stärkere Angriffsmannschaft zeigten, mussten wir im ersten Satz zunächst einmal feststellen, dass die Gegner sehr beweglich waren und einen Großteil unserer hart geschlagenen Bälle „ausgraben“ konnten. Nachdem wir dies allerdings überwunden hatten, konnten wir durch kluges und weiterhin hartes Spiel den ersten Satz für uns entscheiden.

Demzufolge gingen wir in den 2. Satz mit einer gewissen Selbstsicherheit, die man dem Spiel auch anmerkte…und vielleicht auch zu etwas übermütigem Spiel führte, das uns am Ende den zweiten Satz kostete. Infolgedessen herrschte auf dem Spielfeld zunächst ein wenig Unsicherheit, die die Gegner auch unbeirrt ausnutzten um an uns dranzubleiben und dann im entscheidenden Moment an uns vorbeizuziehen. So gewann Bretsch auch den dritten Satz knapp.

Im vierten Satz hieß es dann ganz nach dem ersten Teil unseres Spruchs „Work hard“, ranklotzen und Punkte holen. Und so wurde dieser komplette Satz verbissen umkämpft. Durch harte Schläge, tolle Abwehr und taktisch-kluges Spiel hatten sich beide Mannschaften am Ende auf ein 22-23 angenähert. Nach drei weiteren Bällen gaben wir den 4. Satz und damit den Sieg für die SG Bretsch nur sehr widerwillig, und vor allem hart umkämpft her. Aufgrund dieses tollen Spieles sagen wir Danke an den Gegner und einen Herzlichen Glückwunsch an eine tolle Mannschaft.

Nach einer halbstündigen Pause und vielen Gesprächen mit den zahlreichen Zuschauern, die in der Zwischenzeit noch mehr geworden waren, starteten wir in das zweite Spiel gegen die DJK Dossenheim.

Dieses Mal sollte das Spiel anders verlaufen und dem zweiten Teil unseres Spruchs „ Play Hard“ gerecht werden. Dieses Ziel erreichten wir auch mit einiger Anstrengung im ersten Satz. Doch im 2. Satz sackte die Konzentration des Teams auf einmal ab und so konnte Dossenheim diesen mit gutem Spiel für sich entscheiden. Als der SSV sich jedoch im 3. Satz noch einmal zusammenriss und zeigte was noch in ihm steckte, konnten wir diesen, etwas knapper zwar, doch letztlich verdient gewinnen. Vor allem nachdem sich unsere Mitspielerin Lara verletzt hatte, setzten wir uns den Sieg als unbedingtes Ziel.

Jetzt kam es auf den vierten Satz an. Der lange Tag steckte allen in den Knochen und auch die Geduld und Konzentration nahm ab. Wir ließen uns vom Gegner und durch das Schiedsgericht ärgern, doch von unserem Spiel konnte man uns nicht abbringen. Angespornt durch erfolgreiche Angriffe und immer noch motivierte Zuschauer, entschieden wir diesen Satz deutlich mit 25:17 für uns und konnten an diesem Tag letztlich einen Sieg feiern bevor wir alle erschöpft ins Bett fielen.

Herzlichen Glückwunsch auch an die 2. und 3. Damen für ebenfalls je ein gewonnenes Spiel und ein großes Dankeschön an die vielen tatkräftigen Unterstützer, Eltern und Zuschauer!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.