Nächster Dreier

Eine durchschnittliche Leistung reichte den 2. Damen zu einem verdienten 3:0-Erfolg.

Dabei tat sich die Mannschaft ohne Not länger schwer als das nötig war. Doch auch das Glück war auf Seiten des SSV und so überstand man die ersten beiden Sätze knapp. Im dritten war die Luft auch bei den Gegnern aus dem Spiel und es wurde ein einsamer „Zieldurchlauf“ für den SSV. Das 25:22, 25:23 und 25:14 nach nur 61 Spielminuten wurde denn auch weniger überschwänglich als vielmehr sachlich nüchtern aufgenommen.

In 14 Tagen wartet der letzte Spieltag in heimischer Halle. Dabei kommt unter anderem der Tabellenführer von der SG Rhein-Neckar zu Besuch. Das sollte Motivation genug sein, noch einmal Schwung fürs Saisonfinale zu nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.