Koalas holen ersten Sieg

Am frühen Sonntag Morgen machten sich 8 Koalas zum TSV Buchen in den tiefen Odenwald auf. Nachdem mit einiger Verspätung auch die zweite Gastmannschaft vom VC Obrigheim II eingetroffen war, konnte es losgehen.

Im ersten Spiel standen den Koalas die Obrigheimer gegenüber. Nach dem erfreulichen Aufbauspiel des letzten Spieltags sollte das Spiel eigentlich locker gewonnen werden. Doch was im ersten Satz auf dem Spielfeld geschah, hatte nichts mit der tollen Mannschaftsleistung vom letzten Spieltag zu tun. Irgendwie sollte nichts zusammenpassen. Somit ging der erste Satz völlig zu Recht verloren.

Im zweiten Satz hat man sich auf die eigenen Stärken besonnen und mit Kampfgeist 25:20 gewonnen. Eigentlich sollte es genauso weitergehen, allerdings ließ die Konzentration nach. Durch ungenaue Zuspiele war es nicht möglich Druck am Netz aufzubauen und die Obrigheimer wussten gekonnt die Löcher, die sich ihnen boten, auszunutzen. Der dritte Satz ging somit an den Gegner.

Vor dem vierten Satz wurde die Aufstellung und das System geändert. So langsam hatte man sich auch warmgespielt und der vierte Satz wurde gewonnen.

Im entscheidenden fünften Satz ging man konzentriert ans Werk und man hatte die Leistung aus dem vierten Satz in den fünften retten können. Damit war es geschafft. Das Spiel war gewonnen und die ersten 2 Punkte wurden dem Punktekonto gutgeschrieben.

Anschließend stand der Gastgeber aus Buchen gegenüber. Die spielstarke Mannschaft war schon vom letzten Spieltag bekannt. Somit war von Anfang an klar, dass dieses Spiel nur mit einer Leistungssteigerung gewonnen werden konnte. Leider konnte man an diesem Tag an das Können des letzten Spieltags nicht anknüpfen. Viele Angaben gingen verloren, auch haperte es an der eigenen Annahme und gegen viele gut geschlagenen und gelobte Bälle des Gegners hatte man nichts entgegenzusetzen.

Buchen war vor Heimpublikum einfach überlegen. So konnte sich für die knappe Niederlage vom letzten Spieltag nicht revanchieren und alle 3 Sätze mussten abgegeben werden.

Gut, dass nun ein paar spielfreie Wochen anstehen, in denen das ein oder andere nochmals trainiert werden kann.

[DW]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.