Auf und ab beim Bezirkspokal

Anfangs sah es nicht sehr rosig aus: Wegen vieler Ausfälle waren nur fünf Spielerinnen voll einsatzfähig und deswegen musste Mannschaftskapitänin Ronja einspringen, die eigentlich aufgrund von Knieproblemen Sportverbot hatte. Doch der Tag nahm doch noch eine überaus erfreuliche Wendung…

Das erste Spiel gegen den Ausrichter SV Sinsheim verlief nicht gerade wünschenswert.

Obwohl sich die Mannschaft angestrengt hatte, verlor sie im ersten Satz 16:25 und im zweiten 20:25.

Das nächste Spiel gegen den VC Walldorf konnte nach einer Pause, in der das Team des SSV Schiedsrichter war, entspannt gestartet werden. Die Gegner waren verhältnismäßig leicht zu besiegen und so gelang ein Sieg von 25:14 im ersten Satz. Im zweiten Satz waren die Mädels etwas zu siegessicher und verloren 17:25. Doch nach der Erkenntnis, dass Siege nicht von alleine kommen, fingen sich diese wieder und gewannen im dritten Satz 15:11.

Beim nächsten Kontrahenten (SV Schlierstadt) wurde gar nicht erst der Fehler gemacht, diesen zu unterschätzen. Es ging immerhin um den dritten Platz. Zwar wurde die Mannschaft punktemäßig am Anfang etwas zurückgeworfen, was aber durch eine gute Aufschlagserie (vor allem von Stammspielerin Elli) mehr als wettgemacht wurde. Wieder klappte das Spielsystem wunderbar, und viele Spielzüge sahen vorbildlich aus.

Gespielt haben: Chrissi, Elli, Lisa, Maina, Miri und Ronja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.