1:3 gegen Sandhausen

Gegen die TG Sandhausen hatten die Damen nach der 2:3-Niederlage in der Hinrunde eigentlich noch ein Hühnchen zu rupfen. Stattdessen ließ man sich selbst in Durchgang 1 vorführen. Nichts lief zusammen, keine echte Gegenwehr, während die Sandhausener ein fehlerfreies Spiel hinlegten. Ratlosigkeit allerorten. Scheinbar besser der Auftakt in Satz 2, als man schnell mit 9:2 bzw. 15:9 in Führung lag. Doch von nun an machte man nur noch zwei Punkte in diesem Satz – oh weh!

Im 3. Satz dann endlich die Steigerung, man spielte den Satz druckvoll durch und gewann mit 25:20. Doch alle Hoffnungen verflogen im Laufe des vierten Satzes, den Sandhausen von Anfang an bestimmte und verdient mit 25:20 für sich entschied. Rechnerisch gibt es immer noch die Chance zum Klassenerhalt – doch nun muss langsam einmal der Knoten platzen, sonst ist es vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert