Ein Spiel mit selbst aufgestellten Hindernissen

Am 19.11.2016 fand sich die erste Damenmannschaft des SSV Vogelstang zum vierten Spiel der Saison in der IGMH –Halle ein. Dort trafen sie auf die zuletzt aufgestiegene VSG Mannheim.

Nach intensivem Aufwärmen und Einschlagen ging es dann schon auf das Spielfeld.

Vorerst ging es zwischen beiden Mannschaften relativ ausgeglichen her. Dies hielt jedoch nicht lange an. Gegen Mitte des ersten Satzes wurde die Annahme des SSV immer unpräziser und somit musste man mit mehreren Punktverlusten hintereinander leben. Die Damen 1 des SSV versuchten noch, sich an den Punktestand der VSG heran zu kämpfen. Dies gelang dennoch nicht, da die Aufschlagquote des SSV rapide abfiel. Somit ging der erste Satz nach 17 Minuten mit einem Punktestand von 17:25 an die VSG Mannheim.

Im zweiten Satz war das Ziel, endlich zu zeigen, was man eigentlich drauf hat. Demzufolge gingen die Damen des SSV mit etwa fünf Punkten Abstand zum Gegner in Führung. Alles lief bisher super und es konnte durch die gute Annahme, das tolle Zuspiel und der darauffolgende starke Angriff immer noch die Führung gehalten werden. Doch jedes Hoch hat auch ein Tief und aufgrund dessen holte uns das Tief schneller ein, als gewollt. Die Annahme machte keinen Angriff möglich und daher auch kein richtiges Spiel. Der vorherige Punktabstand wurde in den letzten Spielzügen von der VSG eingeholt. Der zweite Satz ging schlussendlich nach 24 umkämpften Minuten mit 21:25 an die Gegner.

Der dritte Satz begann mit der Führung des Gegners. Leider haben ein paar gute Aktionen nicht viel Gewicht in einem Haufen voller schlechter. Somit wurde der letzte Satz auch schon nach 19 Minuten mit einem nüchternen Punktestand von 13:25 für die VSG beendet.

Dieser Spieltag war kein schöner und somit gilt, diesen einfach abzuhacken und nach vorne zu schauen. Eine neue Mannschaft braucht etwas Zeit, um eine gewisse Sicherheit und Vertrauen aufzubauen. Diese Zeit ist unsere und wir werden sie nutzen.

Zum Schluss noch ein großes Dankeschön an unsere diesmal kleine aber feine Fangemeinde, die uns immer unterstützt und motiviert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.