Kopftraining

Nach laaaaaaaaaaaaaanger Zeit wieder einmal ein Trainingstag bei den Mixedlern.

Es galt, Neuerungen bzw. Änderungen des Spielsystems vorzustellen und einzuüben.

Datum: 24.09.2016

Uhrzeit: 13 Uhr

Ort: Bertha Hirsch Schule

Anlass: Trainingstag bei den Mixedlern

Aufgabe: Spielsystem einstudieren und üben

Ergebnis: Kopfschmerzen

Lösung: Griechisches Essen und Ouzo

Aber der Reihe nach:

Nach langen Jahren fand mal wieder ein Trainingstag der Mixedler statt, leider mit nur 8 von 18.

Zielstellung war, die Umstellung des Spielsystems von 4:2 auf 5:1 und ein paar Änderungen der Abwehraufstellung in die Köpfe und Füße zu kriegen, also viel Kopftraining.

Erschwert wurde das ganze durch die U 14, deren Spieltag parallel in derselben Halle stattfand. Und da sich der Vorhang nicht herunterfahren ließ, bedeutete das viel Lärm.

Aber egal, mit hoher Konzentration wurde die Aufagbenstellung umgesetzt. Das der ein oder die andere zwischenzeitlich ob der Anstrengungen bzw. des Lärms leichte Kopfschmerzen bekam, ließ sich leider nicht verhindern.

Nach und nach tasteten sich die SpielerInnen an die verschiedenen neuen Aufstellungen und Läufersysteme heran. Auch die Änderungen in der Abwehr konnten so nach und nach erarbeitet werden.

Letztendlich waren alle erschöpft, vor allem wegen der ungewohnt hohen geistigen Belastung.

Und am Ende stand dann leckeres griechisches Essen und ein unvermeidlicher Ouzo bereit, um alle wieder einigermaßen fit zu machen.

Aufgabe der Beteiligten ist es nun, in den nächsten Trainings das Erlernte an den Rest der Mannschaft weiterzugeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.