Spieltag 19.10. gegen den ASC Feudenheim: Wir sind heiß!

An einem sonnigen Sonntag versammelten sich die SSVler, teils mehr oder weniger ausgeschlafen, vor der Brüder-Grimm Schule im nahen Feudenheim im herbstlichen Sonnenlicht. Der zweite Spieltag der Mission drei Sterne.

Nach sehr rücksichtsvollem und fairem Einschlagen starteten wir um Punkt 11.00 in den ersten Satz. Dennoch konnten wir nicht sofort unseren vollen Einsatz zeigen, sei es aufgrund von Schlaf- oder Sauerstoffmangel in der Halle. Mit schlappen 70% an Leistung kämpften wir uns mehr oder weniger Punkt für Punkt durch und konnten uns weder im Block noch im Angriff wirklich durchsetzen. Die Feudenheimer versorgten uns mit guten Aufschlägen und machten uns den Einstieg in das Spiel nicht gerade einfach. Doch nach einiger Eingewöhnung an das Spiel und die Mannschaft, kam auch bei uns –zwar eher zögerlich- die Anpassung an das Bezirksliga Spiel. Bei 22:22 wurde dann jedoch auch der letzten klar, dass jetzt etwas passieren muss. Also ran an den Speck und Satz zu! Drei Punkte später und der Satz gehörte uns. Gott sei Dank.

Im zweiten Satz konnten wir langsam aber sicher Stabilität und Routine in unser Spiel bringen. Durch starke Annahme durch Libera Simone konnte unser neuer Zuspiel-Star Jessy die Pässe wunderbar verteilen, sodass sie nicht nur von Anas, sondern auch von Lena und Sarah gekonnt im gegnerischen Feld versenkt wurden. Besonders die Line-Schläge von Anas ließen die Libera der gegnerischen Mannschaft mit großen Augen schauen. Auch der Sagen umwobene Vogelstang See erfüllte seinen Zweck beim ASC und schluckte den ein oder anderen Ball der Vogelstaengler. So konnten wir den Satz mit 25: 16 mit dem Wissen mitnehmen, diesmal zumindest 80% gegeben zu haben.

Im dritten Satz konnten wir dann voll auffahren mit allen Geschützen. Mit cleveren und variationsreichen Spielzügen und Angriffen auch über A durch unsere Universal-Ute, ließen wir die Feudenheimer weit hinter uns und entschieden den Satz mit 25:14 deutlich für uns. Daher geht unsere Mission weiter und wir fokussieren uns schon auf das nächste Spiel kommenden Sonntag gegen die Handschuhsheimer.

Wir sind schon heiß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.