Damen 2 holen Punkt

Die 2. Damen haben beim Auswärtsspiel in Heiligkreuzsteinach einen Punkt mitgenommen.

In einer spannenden Partie fiel nach genau 99 Minuten die Entscheidung im fünften Satz. Mit 10:15 unterlag der SSV, die erste Enttäuschung war groß.

Dabei zeigte sich die Mannschaft um Spielführerin Sarah im Vergleich zum Saisonauftakt vor zwei Wochen deutlich verstärkt. Vor allem der Angriff wusste zu überzeugen – insbesondere über die Außen- und Diagonalposition gelangen einige sehenswerte Aktionen, die meist auch zum direkten Punkt führten.

Probleme machte dem SSV vor allem die Spielweise der Gegner, die es geschickt verstanden, ohne Druck im Angriff derart clever die Bälle zu verteilen, dass die Abwehr des SSV ein ums andere Mal alt aussah.

Nach einem ausgeglichenen Durchgang 1, der an die Gastgeber ging, steigerte sich die junge SSV-Mannschaft im zweiten Satz. Doch kaum war der Satz gewonnen, zeigte man wieder kleine Schwächen, die prompt bestraft wurden. Und auch im 4. Satz war das Spiel zwar ausgeglichen, aber beim Stand von 18:20 sah alles danach aus, als ob die Partie nun schnell mit 1:3 verloren geht. Doch weit gefehlt: die Mannschaft raffte sich noch einmal auf, gewann sieben Punkte in Folge und zwang die Gegner damit in den Entscheidungssatz.

Dort erwischte man einen Rabenstart, lag schon mit 0:7 (!) in Rückstand, ehe man das Spielen wieder aufnahm. Zwar reichte es noch, um die Punktebilanz etwas aufzubessern, aber einige der Nervosität geschuldete Eigenfehler ließen die letzten Chancen schwinden.

Ein 2:3 (21:25, 25:19, 18:25, 25:20 und 10:15) ist zwar auch in dieser Saison eine Niederlage, aber dank der neuen Punkterechnung hat man damit einen weiteren Punkt auf der Habenseite. Und auch spielerisch bot die Partie nur phasenweise Grund für schlechte Laune. Stattdessen sollte man das Positive mitnehmen und sich daran für das nächste Spiel am 3. November gegen Absteiger Laudenbach orientieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.