U16 holt Pokal

Die U16 ist der Gewinner des Jugendpokals 2012. Mit dem Pokalgewinn qualifizierte sich die Mannschaft zur buchstäblich letzten Minute zum Verbandspokal am 21. April.

Ohne drei Stammspielerinnen trat die U16 zum Jugendpokal 2012 in heimischer Halle an. Man war gespannt, wie sich die Mannschaft nach einer Saison mit vielen Hochs und Tiefs präsentieren würde.

Ein erster Gradmesser stand gleich mit der TuS Rüppurr auf der anderen Seite. Der SSV erwischte einen schlechten Start und tat sich über lange Zeit schwer, ins Spiel zu kommen. Statt Spielfluss gab es Nervosität und Unsicherheiten, die Rüppurr schnell zum Satzgewinn für sich ummünzte. Endlich kam der SSV besser zurecht und es gelang, das Spiel ausgeglichen zu gestalten. Es wurde ein wahres Wimpernschlagfinale, das die SSV-Mädchen letztlich verdient mit 25:23 für sich entschieden. Und auch der letzte Durchgang sollte nicht von alleine gewonnen werden. Es war wahrlich keine spielerisch überzeugende Leistung und doch stand am Ende ein erzitterter 2:1-Satzerfolg. Dass Rüppurr aufgrund einer Spielerin ohne Spielberechtigung nur außer Konkurrenz antrat, erfuhren die SSV-Mädchen erst später. Aber zum Glück hatte man die Partie auch auf dem Spielfeld für sich entschieden.

Die zweite und damit letzte Vorrundenpartie entwickelte sich zur reinen Formsache. Den sichtbar überforderten Gegnern vom TV Waibstadt gelangen in den beiden Sätzen gerade einmal 22 Punkte. Das hieß für den SSV: Sieger der Vorrundengruppe und Einzug ins Finale.

Dort wartete mit der AVC St. Leon ein Gegner, der schon aufgrund der Körpergröße einiger Spielerinnen Respekt einflöste. Doch der SSV ließ sich davon nicht beeindrucken: das SSV-Team präsentierte sich konzentriert und entschlossen, die Chance zum Pokalgewinn in eigener Halle zu nutzen. Der erste Durchgang wurde dank einer Aufschlagsserie von Vanessa Pasca sogar zur einseitigen Angelegenheit. Alles sah nach einer klaren Angelegenheit aus – es war sehr leicht gewesen, vielleicht sogar zu leicht. Auf alle Fälle verpatzte der SSV den Beginn des zweiten Satzes und lag sofort mit 1:5 zurück. Doch die SSV-Mädchen zeigten, was in ihnen steckt und spätestens nach einer Angriffsgranate von Sarah Zinser war der Widerstand der Gegner endgültig gebrochen. Am Ende stand ein hochverdienter 2:0-Satzerfolg und damit der Gewinn des Jugendpokals 2012.

Stolze Pokalsieger

Stolze Pokalsieger

Als Nebeneffekt verschafften sich die Mädchen um Coach Andreas Neßler noch ein weiteres Bonbon: durch den Sieg holte man sich das letzte Ticket für den Nordbadischen Pokal am 21. April. Gratulation an Mannschaft und Trainer.

Es spielten: Carina, Jana (C), Jessy, Lisa, Natasa, Sandy, Sarah, Vanessa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.