Lieblicher Frühling

Der Lieblingsgegner zur Lieblingsuhrzeit – mit diesen tollen Voraussetzungen ging es am Sonntagmorgen nach Dossenheim. Und was sollte da am Ende anderes rauskommen als ein 3:0-Sieg das Lieblingsergebnis eines jeden Volleyballers.

Das Ziel zu Beginn des Spiels sollte sein, die Dossenheimer mit einem sicheren Block und Bewegung in der Annahme gar nicht erst richtig ins Spiel kommen zu lassen. In den ersten beiden Sätzen konnten diese Maßgaben gut umgesetzt werden, so dass es nach einer guten halben Stunde bereits 2:0 für die Männer des SSV stand.

Der dritte Satz begann leider mit ein paar Unkonzentriertheiten, die den Gegner kurzzeitig ins Spiel zurückholten. Bei einer Auszeit beim Stand vom 19:17 riefen sich die Jungs noch mal ins Gedächtnis, sich nicht auf das Spiel der Fünfsatzspezialisten einzulassen. So konnte auch dieser Satz am Ende mit 25:18 gewonnen werden. Nach einer Stunde Spielzeit waren die Gegner also ordentlich „eingedost“ oder einfach nur weggeputzt.

Einziger Wehrmutstropfen an diesem Tag war das anschließende schwerfällige 3:2 des Tabellenführers, das uns aufzeigte, was bei einer konstanten Runde möglich gewesen wäre. So überholte die Mannschaft des SSV aber zumindest die DJK Dossenheim in der Tabelle und findet sich vorläufig auf dem vierten Platz wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.