6:0 Heimspieltag

Zum Abschluss der Hinrunde standen an diesem Samstag die Heimspiele gegen die bisher sieglose Mannschaft von Viernheim und den Lieblingsgegner DJK Dossenheim auf dem Spielplan.

Durch die Tabellensituation des ersten Gegners etwas beeinflusst, begann der SSV erschreckend unkonzentriert. Erst die zweite Auszeit beim Stand von 11:20 zeigte Wirkung. Mit einer Serie konnten zunächst vier Satzbälle der Viernheimer abgewehrt und anschließend der eigene Satzball zum 26:24 verwandelt werden. Das Gefühl diesen Satz noch gedreht zu haben gab nun Selbstvertrauen für die weiteren Aufgaben des Tages, während sich die Viernheimer dadurch zunächst verunsichert zeigten. So konnten die Jungs vom SSV im zweiten Satz schnell einen Vorsprung herausspielen und ihn sicher mit 25:14 für sich entscheiden. Im dritten Satz zeigte sich nach gutem Beginn leider zu zeitig wieder das SSV-Syndrom, sodass erst eine erneute Auszeit beim Stand vom 16:14 für die nötige Konzentration sorgte. Schließlich wurde auch der dritte Satz mit 25:17 gewonnen.

Vor dem zweiten Spiel stand fest, dass eine solche Leistungsschwankung gegen DJK Dossenheim nicht zum erhofften Sieg reichen würde. Deshalb startete der SSV ungleich konzentrierter und beweglicher in der Annahme ins Spiel. Auch stand der Block gegen die schnellen Angriffe über die Mitte sehr gut, wodurch die Angreifer der DJK etwas den Spaß am Spielen verloren. Nach dem ersten Satz, der mit 25:15 an den SSV ging, war aber klar, dass die Dossenheimer nun alles versuchen würden um das Spiel noch einmal zu drehen. Die gegnerischen Angriffe kamen nun öfter am Block vorbei. Dank eines variablen Angriffsspiels sammelte aber auch der SSV in diesem offenen Schlagabtausch Punkte. Am Ende wurde auch dieser Satz mit 27:25 gewonnen. Der dritte Satz erinnerte etwas an den ersten des Tages. Nach dem zunächst einige Satzbälle abgewehrt wurden, konnte letztendlich der Matchball zum 28:26 im gegnerischen Feld versenkt werden.

So stand am Ende des Heimspieltags ein lupenreines 6:0 und der vorläufige zweite Tabellenplatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.