Unglücklicher Auftakt

Nicht sehr glücklich gestaltete sich der erste Spieltag für unsere weibliche B-Jugend Mannschaft.

Gerade mal vier Trainingseinheiten mussten als Vorbereitung langen, um sich gegen Mannschaften aus Leimen, Eppingen und Mannheim durchsetzen zu wollen. Ein schwieriges Unterfangen, wie sich sehr schnell herausstellen sollte. Im ersten Spiel des Tages gegen den VC Eppingen 2 rechnete man sich nach einem überaus deutlich gewonnenen ersten Satz noch Chancen aus. Dank Unkonzentriertheit und einer hohen Fehlerquote beim Aufschlag gab man dann allerding den schon sicheren Sieg doch noch aus der Hand.

In den nächsten beiden Spielen gegen die KuSG Leimen und TSV Mannheim 1 war nicht viel zu holen. Zwei klare 0:2 Niederlagen mussten die Mädels einstecken. Die Stimmung danach ensprechend getrübt. Im vierten und letzten Spiel des Tages gegen TSV Mannheim 2 traf man noch mal auf machbare Gegner, aber der bisherige Tag hatte doch zu sehr an den Nerven der Spielerinnen genagt. Und so musste man sich auch hier 0:2 geschlagen geben. Alles in allem eine sehr ernüchternde, aber auch lehrreiche Erfahrung, die der SSV an diesem Sonntag machen musste. Jetzt heißt es, die Trikotärmel hochkrempeln, den Hallenboden entlangrutschen und sich ordentlich ins Zeug legen. Der nächste Turniertag kommt und wir wollen allen zeigen, dass der SSV auch noch ganz anders kann!

Ein riesengroßes Dankeschön geht an dieser Stelle einmal an Andreas, der die Turnierleitung übernommen und seine Aufgabe hervorragend gemeistert hat. Und zum anderen an die restlichen Mixedler, die den ganzen organisatorischen Part drumherum (Aufbau, leibliche Versorgung, Schiedsgericht) übernommen haben. Habt ihr supertoll gemacht!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.