Weitere Erfahrungen

Für E2 und E3 ging es beim 2. Pflicht-Turnier ums Sammeln von weiteren Erfahrungen.

Dass es für E2 und E3 nicht leicht werden würde, in den Kampf um die vorderen Plätze einzugreifen war klar. Während die E3 ihre beiden Vorrunden-Spiele gegen VSG Ma-Käfertal und SV Sinsheim 2 klar verloren, stand die E2 knapp vor einer kleinen Überraschung: die starken Mädchen vom VC Mühlhausen 1 waren noch eine Nummer zu groß, doch gegen TSV Mannheim gelang den Mädels ein unglaublicher Kampf: denn nach deutlich verlorenem ersten Satz drehte der SSV in Durchgang 2 den Spieß um und erzwang somit den 3. Satz. Der Satz, der bei 15 Punkten eigentlich beendet sein sollte, ging in die Verlängerung, da die siegreiche Mannschaft mit zwei Punkten Unterschied gewinnen konnte. Es war nicht mehr auszuhalten, denn sowohl die 15-Punkte-Marke als auch die 20 wurden übertroffen. Immer wieder hatte die eine oder andere Mannschaft Matchball und immer wieder wurde der Matchball abgewehrt. Am Ende entschieden die TSV-Mädchen das Spiel mit 26:24 für sich. Die Enttäuschung saß zwar tief, aber nach solch einem Kampf gab es eigentlich keinen Grund dafür.

So trafen die beiden SSV-Mannschaften in der Endrunde in der Gruppe um Platz 7 aufeinander. Auch in diesem Prestige-Duell musste der 3. Satz entscheiden und wie schon am ersten Spieltag behielten die Mädchen vom SSV3 die Oberhand. Leider unterlag SSV3 in ihrem letzten Spiel des Tages mit 1:2 gegen VC Mühlhausen 2, doch dafür nahm SSV2 mit 2:0 Revanche und schaffte damit den 7. Turnierplatz, direkt vor SSV3, die nur aufgrund des Satzverhältnisses dahinter platziert wurden.

Nach einem langen Turniertag in der eisig kalten IGMH waren danach alle heilfroh, den Heimweg anzutreten. Und Spaß hats auch wieder allen gemacht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.