Ein aufregendes Heimspiel

Am 16.10.21 fand ein recht ereignisvolles Heimspiel der D3 in der Bertha-Hirschhalle statt. Für einen guten Start in den Spieltag sorgten die leckeren Muffins, die eine Mitspielern mitgebracht hatte. Ab 14 Uhr startete die Vorbereitung zum ersten Spiel gegen die SG Lützelsachsen-Weinheim. Noch war die Mannschaft in voller Besetzung. Im ersten Satz zeigte sich der SSV noch nicht so stark und verlor diesen schließlich mit 16:25. Im 2. Satz wusste das Team, wo die Lücken waren, aber konnte durch eigene Fehler nicht genug Punkte erzielen. Auch dieser Satz ging mit 13:25 an Lützelsachsen-Weinheim. Die gegnerische Mannschaft ließ auch im 3. Satz nicht nach und wegen unserer Annahmeschwierigkeiten endete der Satz mit 22:25. Durch zu viele Eigenfehler verlor die D3 nun auch den dritten und letzten Satz. Sieger: Lützelsachsen-Weinheim 

Vor Start des zweiten Spiels mussten zwei Spielerinnen der D3 früher die Halle verlassen. Ebenfalls waren einige Spielerinnen angeschlagen, so musste Trainerin Simone im zweiten Spiel als Zuspielerin einspringen. Dennoch war der Start des zweiten Spiels ein wenig besser. Im ersten Satz gegen die Mannschaft aus Bruchsal zeigte das Team noch Schwächen, holte aber den ersten Satzerfolg im 2. Durchgang. Am Ende stand es 25:11 für uns. Während alle im Liveticker mitfieberten, spielten wir den 3. Satz aus und machten es spannend. Auch hier der Sieg für uns: 25:21. Nun wurde es aufregend, denn es fehlte nur noch ein gewonnener Satz, um den Sieg zu holen. Mit einer zu spät eintreffenden Aufholphase ging der 4. Satz jedoch nicht an uns, sondern mit 21:25 an die Bruchsaler Damen. Auch den letzten Teil des Spiels gewann schließlich Bruchsal knapp. 13:15 hieß es für den SSV am Ende. Im Endeffekt erzielte die D3 damit immerhin einen Punkt. 

Am 30.10 gegen die TG Laudenbach werden wir die Chance haben, unsere nun erkannten Schwächen zu überwinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.