„Mini“-Beachparty 2020

In normalen Jahren bildet die Beachparty kurz vor den Sommerferien für die Volleyballer einen würdigen Abschluss einer Hallen- und Beachsaison. Dank Corona stand diese Tradition in diesem Jahr lange auf der Kippe. Und obwohl der Termin schon im März festgelegt war, fiel die finale Entscheidung in buchstäblich vorletzter Minute. Um die Hygienevorschriften einzuhalten, wurde alles zwei Nummern kleiner organisiert als in anderen Jahren. Man verzichtete auf Büffet und Eis, zur Kräftigung gab es immerhin Grillwürstchen und für Getränke war auch gesorgt.

Trotz hochsommerlichen Temperaturen ließ es sich vor allem die Gruppe der Jüngsten nicht nehmen, sogar ein kleines Turnier auszuspielen.

Um nicht zu viele Aktive gleichzeitig auf der Anlage zu haben, waren die Gruppen kleiner eingeteilt als sonst. Eltern hatte man zwar nicht explizit ausgeladen, aber die allgemeine Lage sorgte dann doch dafür, dass auch deutlich weniger Besucher mit von der Partie waren. Das tat de Stimmung jedoch keinen Abbruch. Für zusätzliche Action sorgte eine plötzliche Windböe, die völlig unerwartet über den Sportplatz rauschte und eines der aufgestellten Pavillonzelte zu einem ungeahnten Höhenflug über die Anlage veranlasste. Das Zelt wurde dank einer akrobatischen Rettungsaktion zwar aus dem Gebüsch evakuiert, am entstandenen Totalschaden für das Zelt änderte das leider nichts.

Am Ende bleibt die Hoffnung auf eine Beachparty im Sommer 2021 – dann idealerweise ohne Zeltverlust und Hygienevorschriften!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert