U14 holt Turniersieg

Die U14 hat sich beim 4. Turnier der Saison den Traum vom Turniersieg erfüllt.

Dabei sahen die Siegchancen vor Turnierbeginn eher gering aus, nachdem Sarah nicht mitfahren konnten und Emma mit einem verdrehten Knie aus dem Skilandheim zuückkehrte. So mussten es die 4 verbliebenen Mädels eben alleine schaffen.

Schwungvoll der Turniereinstand gegen TV Bühl. Der SSV ließ vom ersten Ballwechsel an keinen Zweifel aufkommen, wer diese Partie als Sieger verlassen würde. 25:13 un 25:10 war ein auch in der Höhe verdienter Erfolg.

Die Brettener hatten ihr Spiel gegen Bühl auch schon gewonnen. Also ging es im letzten Vorrundenspiel wieder einmal um den Gruppensieg. Doch was dieses SSV-Team heute aufs Feld zauberte, das war schon etwas ganz Besonderes. Nur selten gelangen Bretten druckvolle Aktionen, dafür dominierte der SSV mit starken Angriffsaktionen allzu sehr das Geschehen. Kaum Fehler im Aufschlag und dann noch eine stabile Annahme – da passte vieles einfach zusammen. Verdienter Lohn war ein 25:16 und 25:22 und der Einzug ins Finale.

Dort wartete Dauerrivale TV Brötzingen, der sich in seiner Vorrundengruppe ebenso schadlos gehalten hatte wie der SSV und zudem alle drei bisherigen U14-Turniere als Sieger beendet hatte. Die Favoriten-Rolle war insofern klar vergeben. Und als seien die Arme und Beine vor Respekt gelähmt, legte das SSV-Team mit einer unterirdischen Leistung los. Binnen kürzester Zeit lag man 8:19 zurück – das sah nach einer klaren Angelegenheit aus. 12:25 hieß es am Ende, dabei hatte man sich so viel vorgenommen.

Nach einer kurzen Pause beim Seitenwechsel kam das SSV-Team dann wie ausgewechselt zurück aufs Feld. Endlich spielten alle mit wachsendem Selbstbewusstsein und das wirkte sich dramatisch auf die Qualität des Spiels aus. Schnell lag man 9:2 in Front. Kein Ball wurde in der Abwehr verloren gegeben, der Spielaufbau nach vorne wurde ebenso stabiler und im Angriff gelangen immer häufiger tolle Aktionen, die selbst den Seriensieger Brötzingen vor schwierige Aufgaben stellten. Kurz vor Satzende schien der SSV kurz vor der eigenen Führung zu erschrecken, sodass Brötzingen noch einmal herankam. Dann folgte aber der erlösende Punkt zum 25:20. Heute sollte der Sieg her!

Jubel über den Turniersieg

Jubel über den Turniersieg

Und anders als noch bei vorherigen Chancen spielten die SSV-Mädels die Sache dieses Mal durch. Mit einer 3-Punkte-Führung wurde zum letzten Mal die Seiten gewechselt – von Nervosität weiter keine Spur. Fast ungläubig sahen sich alle an, als der entscheidende Punkt zum 15:10 zugunsten des SSV fiel. Hatte man gerade Brötzingen die erste Niederlage der Saison beigebracht? Doch die Ruhe währte nur kurz. Was für ein Jubel bei den vier Mädels, bei der trotz Verletzung mitgereisten Emma, beim Trainer sowie den wenigen SSV-Fans, die die weite Reise nach Bretten angetreten hatten. Was für eine tolle Leistung, was für eine tolle Einstellung!

Durch den Turniersieg macht der SSV auch in der Gesamtrangliste der Saison einen großen Sprung nach vorn und hat nun beste Chancen, beim nächsten Spieltag am 11. März als zweibestes Team Nordbadens die Quali zur „Süddeutschen“ unter Dach und Fach zu bringen. Viel Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.