13. Jugendtrainingstag

Es ist eine lieb gewonnene Tradition, dass sich kurz nach Ende der regulären Hallensaison ein Großteil der SSV-Volleyball-Jugend zu einem Tag in der Halle trifft.

Gruppenbild

Gruppenbild

So fanden sich in den Morgenstunden des 6. Mai Mädchen aus den unterschiedlichsten Jugend-Trainingsgruppen in der Halle der Bertha-Hirsch-Schule ein. Der Termin lag in diesem Jahr besonders schlecht, denn zeitgleich fand nicht nur eine Konfirmation sowie eine Hochzeit statt, sondern für den Mittag war auch die Relegation der 2. Damen angesetzt und das sind weitestgehend alles Jugend-Spielerinnen des SSV. So war es eine kleine, aber feine Gruppe, die sich nach den ersten kleinen Aufwärmspielen ins Trainingsgeschehen warf.

Der Trainingstag ist traditionell vor allem ein Tag, an dem die neuen Mannschaften und Trainingsgruppen erstmals für eine kommende Hallensaison zusammengestellt werden. So konnte man in der Gruppe der U13 eine ganze Reihe neuer Gesichter ausmachen, die bis dahin in der Einsteigergruppe erste Erfahrungen gesammelt hatten oder sogar an den Spieltagen der U12 angetreten waren. Schon nach wenigen Ballberührungen war zu sehen, dass hier wieder jede Menge Potential vorhanden ist.

Auf dem anderen Feld gab es das erste Training der neuen U16 beziehungsweise Damen 3. Auch hier war es spannend zu sehen, wie die Mädchen mit dem großen Spielfeld klarkamen – immerhin waren es für manche die ersten Versuche auf das Spielfeld der Größe 9x9m.

Endlich Essen!

Endlich Essen!

Schweißtreibend war es allemal und bis zur verdienten Mittagspause konnte man allen ansehen, dass schon einiges geleistet worden war.

Zur Tradition des Trainingstags gehört auch, dass es als Verpflegung die geliebten Ravioli gibt – manche verballhornen den Tag schon als Ravioli-Tag. Dank perfektem Wetter konnte die Mittagspause sehr entspannt in der Sonne eingenommen werden, bevor es wieder zurück in die Halle ging.

Dort wartete nach der Pause ein abwechslungsreiches Programm an verschiedenen Stationen zum Zuspiel, zum Aufschlag sowie einer Vermessung von Körpergröße und Sprungkraft. Zum Abschluss wurde in gemischten Teams ein kleines Turnier ausgetragen. Da konnten die Kleinen das Können der Großen bewundern, aber auch die Großen sehen, dass da wieder tolle Jugend nachkommt.

Müde, aber zufrieden und glücklich verabschiedete das 6-köpfige Trainerteam am späten Nachmittag die fleißigen Mädchen. Der Anfang für eine neue Saison ist also gelegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.