Habemus Vorstand

Schon Ende 2015 hatte der bisherige 1. Vorstand Carsten Wenk im Kreis des Abteilungsrats seinen Entschluss bekannt gemacht, aus persönlichen Gründen nach Ende seiner Amtszeit nicht mehr für den Posten des 1. Vorstands zu kandidieren. Am 4. April war nun Mitgliederversammlung und es galt, einen Nachfolger zu finden.

Etwas mehr als 40 Vereinsmitglieder fanden sich zur diesjährigen Mitgliederversammlung des SSV Vogelstang in der Freizeitstätte des Bürgervereins ein. Zunächst gab der scheidende 1. Vorstand einen kurzen Update zur Lage des Vereins. Die Pacht für das Clubhaus wurde wie angekündigt zum 31.12.2016 gekündigt und als Interimslösung für die Geschäftsstelle wird zur Zeit mit Hochdruck an einer Container-Lösung auf dem Gelände des Sportplatzes gearbeitet. Erfreulich, dass der Verein seit kurzem schuldenfrei ist, nachdem sowohl die beiden Überbrückungskredite für den Kunstrasenplatz als auch für die Sanierung der Beach-Anlage getilgt wurden. Auch eine Altlast vergangener Tage – ein Kredit der Firma HM Interdrink – konnte zurückbezahlt werden, sodass den Verein nun keine längerfristigen Zahlungsverpflichtungen mehr plagen.

Ebenfalls erfreulich zu hören war, dass die marode Heizungssteuerung in den Umkleiden auf dem Sportplatz nun wieder so weit funktionsfähig zu sein scheinen, dass man hier für die kommende Heizperiode mit Einsparungen rechnet. Zudem fällt durch das Ende der Pacht des Clubhauses ein weiterer Kostenblock weg.

Das alles kann der Verein auch gut gebrauchen, weil sich gleichzeitig die Kostenentwicklung in anderen Bereichen negativ entwickelt. So hat die Stadt Mannheim ab 1.4.2016 die Preise für die Anmietung städtischer Hallen um 5% erhöht und auch Energie und Wasser auf dem Sportplatz sorgt für steigenden Kostendruck. In der Einnahmen-Überschussrechnung von Finanzvorstand Caro Schaeuble finden sich für 2015 denn auch knapp 14.000 Euro für die Anmietung von Hallen, 18.800 Euro für Gas, Heizung und Wasser auf dem Sportplatz sowie knapp 3000 Euro Kosten alleine fürs Abwasser ebenfalls auf dem Sportplatz. Der Zustand der Umkleiden ist eine weitere Hypothek, die der Verein nun dringend anzugehen hat. Kurzum: die finanzielle Lage hat sich zwar verbessert, aber dem gegenüber stehen noch so manche Herausforderungen, die dem Verein keine großen finanziellen Spielräume für langfristige Entwicklung lassen.

Überraschend unspektakulär verlief hingegen der Tagesordnungspunkt „Neuwahl 1. Vorstand“. Denn mit dem Volleyballer Christian Herfurth gab es einen Kandidaten, der schon im Vorfeld seine Bereitschaft signalisiert hatte, den Posten zu übernehmen. In seiner Vorstellung schränkte er sein Angebot nur insofern ein, dass er sich – entgegen der normalen Gepflogenheit – nur für ein Jahr wählen lassen wollte, um in einer Art von „Probejahr“ zu sehen, ob seine Vorstellungen umsetzbar sind. Anschließend wurde er ohne weitere Gegendandidaten von der Mitgliedschaft gewählt und übernahm damit die Amtsgeschäfte. Der scheidende Vorstand Carsten Wenk wurde für 5 engagierte Jahre als Vorstand mit großem Dank verabschiedet.

Der Vorstand Jugend Steffen Neumann wurde satzungsgemäß bereits von der Jugendversammlung im Vorfeld gewählt und bei der Mitgliederversammlung durch die Mitglieder bestätigt.

Erfreulicher Abschluss einer jeden Mitgliedsversammlung bilden traditionell die Ehrungen, bei denen dieses Jahr auch zwei Volleyballer nach vorne gebeten wurden. Zum einen wurde Christian Herfurth selbst für 10 Jahre lizensierter Übungsleiter für den SSV geehrt, bevor Simone Müller für 40 Jahre Mitgliedschaft im SSV Vogelstang mit Applaus bedacht wurde. Auch von dieser Stelle Gratulation an die Geehrten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.