Von Punkt zu Punkt

Schreckliche Akustik und hochmotiviertes, umkämpftes Spiel- so lässt sich der gestrige Spieltag wohl am besten zusammenfassen. Trotz einiger Schwierigkeiten zeigten die 1.Damen des SSV eine der spielerisch besten Leistungen bisher.

Samstag, 14.11.2015 fand das dritte Spiel der Volleyball-Damenmannschaft statt. Letztes Jahr noch Bezirksliga gespielt, diese Saison sind die Mädels in der Landesliga am Start.

Anfangs noch mit leichten Konzentrationsschwierigkeiten, fand man von Punkt zu Punkt besser in das Spielgeschehen. Schöne Block- und Angriffsszenen sorgten für mehr Selbstbewusstsein der Mannschaft, so dass einige erfolgreiche Akzente im Spiel gesetzt werden konnten. Der erste Satz ging dennoch mit 18:25 an die gegnerische Mannschaft von der TSG Rohrbach. Aber die Mädels stellten fest: so überragend spielen die Gegner gar nicht.

Die Vogelstängler gingen selbstbewusst in den zweiten Satz, die anfänglichen Schwierigkeiten wurden durch erhöhte Konzentration aufgefangen. Präzisere Angaben und Annahmen sorgten für einen Ausgleich des Spielstands bis die Mannheimer endgültig wegzogen. Endergebnis 25:14 für die SSV Damen. Riesenfreude bei den Mädels über den ersten Satzgewinn. „Da ist noch mehr drin“ lautet die Aussage des Trainergespanns.

Der dritte Satz beginnt mit Punktverlusten. Schnell gehen viele Bälle durch mangelhafte Annahme verloren. Diesmal ist es eine Aufschlagserie unserer Zuspielerin, die uns zurück ins Spiel brachte. Im weiteren Verlauf konnte durch variablen Angriff mit dem TSG mitgehalten werden. 25:25. Die Mädels zeigen durch abwechselnden starken Block, aber auch leichte Eigenfehler, wie spannend sich ein Spiel gestalten kann. Und so geht der verdiente Satzsieg mit 30:28 an den SSV – Herzinfarktgefahr.

Der folgende vierte Satz musste also auch „nur“ noch gewonnen werden, sonst ginge das Spiel in eine Extrarunde. Es sieht gut aus, bis zum Spielstand 18:19 (SSV:TSG) halten die Mädels gut mit. Kleine Fehlerquellen wie die Vogelstängler Annahme, entschieden den 4. Satz jedoch schließlich für die TSG. (20:25)

Der 5.Satz verläuft recht ausgeglichen. Bei Spielständen von 6:8, 9:9, 11:11 kämpften die SSV-Mädels weiter mit und holten alle Rückstände auf. Zwischenstand 14:13. Und Matchball für Vogelstang. Trotz und dank ohrenbetäubender Sprechgesänge, bekam man auch noch den letzten Punkt des Tages und ein erschöpfenden 3:2 Sieg gegen Rohrbach.

„Kaputt aber zufrieden“, so fühlten sich die Mädels am Ende des Spiels. Und alle sind sich einig – im Rückspiel ist auf jeden Fall noch mehr drin!

Hier noch einmal ein riesengroßes Danke an die wieder einmal mitgereisten Fans. Der nächste Spieltag findet am 21.11.2015 in Feudenheim statt.

Geschrieben von Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.