WAS FÜR EIN TAG!

Am 18.01.2015 trafen die Damen 1 in aller Frühe in der Geschwister-Scholl-Halle ein. Die Mannschaft glänzte vollzählig und motiviert, denn es war bereits ein Ziel gesetzt. Mission 3 Sterne rückt immer näher! Unaufschiebbar musste jedoch erst das Feld schick gemacht werden. Demzufolge galt es, sich aufzuwärmen und bereit zu sein, an zwei wichtigen Spielen anzutreten.

Wer hätte gedacht, dass der erste Spieltag des neuen Jahres, sofort der Beste wird? Dieser Spieltag wird uns wohl länger in Erinnerung bleiben.

Beginnend mit dem ersten Spiel des Tages gegen den jetzigen Tabellenersten TSV Handschuhsheim. Da wir schon in der Vorrunde gegen diese Mannschaft gespielt haben und nicht in voller Pracht erscheinen konnten, galt es jetzt den Mannschaftszusammenhalt zu präsentieren und vor allem zu zeigen, was wir können. Mit anfänglicher Motivation eröffnet sich der erste Satz, der bedauerlicherweise schon mit 22:25 zu Ende war.

Los gehts

Los gehts

Umso mehr stieg der Enthusiasmus, denn die Rechnung des letzten Spieles stand noch offen. Mit 25:21 wurde der zweite Satz somit für unsere Damen 1 besiegelt. Mit jeglicher Motivation, ob auf dem Feld oder außerhalb, wurde auch der dritte Satz für uns vollendet. Mithilfe actionreichen Spielzügen, vollem Einsatz und taktischen Eingriffen gelang es uns die beiden Sätze zu gewinnen. Ein heikler Satz kündet sich an. Mit zunächst rosigem Blick wurden schon die ersten Punkte ergattert. Doch der Gegner war nicht umsonst da und allmählich kam auch wieder Kontra. Mit einem Kopf-an-Kopf-Rennen verlief der Satz bis es schließlich 25:24 stand. Leider gingen die letzten Punkte an den Gegner über, jedoch sprießte die Motivation nun buchstäblich aus jedem der anwesenden SSV Mitglieder. Dieser Satz gehört uns! Die Geduld platzte allmählich, doch die Konzentration nahm umso mehr zu. Uns war bewusst, dass dies unser Satz ist und von keinem Anderen. Es galt zu handeln und den Sieg beim Schopf zu packen. Der fünfte Satz verlief sehr vielversprechend und glänzte mit einem 15:4 für unsere Damen 1. Nach nahezu zwei Stunden Kampf, spürte man dies auch in den Knochen, dennoch war die Freude und das Ziel des Tages dominierend.

Folgend stand das zweite Spiel an. Unser bereits bekannter Gegner DJK Dossenheim war bereits angekommen.

Monsterblock

Monsterblock

Nach knapp einer Stunde begann das Einspielen und der Wille stieg, dieses Spiel mit einem handfesten 3:0 zu erzielen. Vorerst galt allerdings wieder reinzukommen und Stand zu halten nach dem spannenden vorigen Spiel. Der erste Satz entschied sich mit schleichender Motivation für uns. Allesamt waren etwas entkräftet, wiederrum stieg die Spannung im zweiten Satz. Demzufolge wurde er mit 25:15 abgerundet und der anschließende dritte Satz mit erneutem 25:15 vollendet. Mittels abwechslungsreicher Spielzüge und einiger Aufschlagsserien konnten wir auch dieses Spiel für uns entscheiden.

Am Nachmittag stand unser Neujahrsessen mittels Raclette an,

Fangemeinde

Fangemeinde

sowohl Damen 1 als auch Damen 2 waren eingeladen, inklusive der Familie. Allesamt freuten sich auf diesen Verdienst in Form von dem Genuss des Racletteessens.

An letzter Stelle noch ein Dankeschön an unsere lautstarken Zuschauer, sowie unsere Trainer, die an diesem nervenauftreibenden Spieltag weiterhin uns zur Seite standen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.