In die Pfanne gehauen

Ohne Übertreibung konnte man an diesem Abend zurecht behaupten: „Überall Nebel“. Waren draußen sinkende Temperaturen und Luftfeuchtigkeit verantwortlich, sorgten im Inneren eher diverse qualmende Zubereitungsvarianten für eine gleichbleibend undurchsichtige Deckenregion. Anlass dieser Phänomene war ein gemeinsames Raclette-Essen der 1. Und 2. Damenmannschaften nebst Anhang.

So trafen sich fast 40 hungrige und erwartungsvolle SSV’ler und Freunde auf dem Gelände des Schützenvereins Seckenheim, der die Räumlichkeiten für diesen Abend zur Verfügung gestellt hatte, um sich in netter Gesellschaft einen schönen Abend zu machen.

Racletteessen1

Racletteessen1

Alle legten bei den vorbereitenden Maßnahmen kräftig mit Hand an und so konnte zügig mit dem Mainevent begonnen werden. An 5 Raclette-Geräten wurden die bestens bestückten Pfännchen in Position gebracht und – einige lange Gesichter. Von schmelzendem Käse keine Spur. Kein Brutzeln war von den heißen Steinen und den darauf platzierten Fleischköstlichkeiten zu vernehmen. Doch Hunger macht ja bekanntlich (er-)finderisch und so waren bald die Sicherungen als Übertäter ausfindig gemacht, die dem geballten Essens – äh –Strombedarf nicht gewachsen waren.

So nahm dann endlich ein wahrlich gaumenerfreuendes Happening seinen Lauf, in dessen Rahmen das ereignisreiche Wochenende mit den jeweiligen Spielen der D1 und D2 noch einmal wort- und gestenreich besprochen wurde und zahlreiche Highlights des abgelaufenen Jahres erneut eine Wiederbelebung erfuhren.

Racletteessen2

Racletteessen2

Schnell vergingen die Stunden und so war gerade noch Zeit, den Trainern mit einer Überraschung für das Engagement im abgelaufenen Jahr zu danken. Zur allgemeinen Freude war auch die Beseitigung der „Essenspuren“ dank einer leistungsfähigen Industriespülmaschine schnell erledigt, so dass noch etwas Zeit blieb, die letzten Reste an Getränken sinnvoll zu verwerten und den Abend gemütlich ausklingen zu lassen.

Wieder einmal also ein schöner Event des SSV, der die Zusammengehörigkeit und tolle Stimmung untereinander zeigt und der definitiv nach Wiederholung schreit. Auf ein Neues also in Bälde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.