Damen 2 knapp unterlegen

Gegen den Bezirksliga-Absteiger von der TG Laudenbach zeigten die 2. Damen abermals einen großen Kampf und verspielten am Ende doch wieder die Chance auf einen doppelten Punktgewinn.

Der geneigte Zuschauer konnte zunächst nur darüber spekulieren, was mit der Mannschaft zu Beginn des Spiels nur los war. Nichts lief zusammen, weder Technik doch Taktik waren präsent – eine desolate Vorstellung. Erst mit dem zweiten Durchgang und nach drei Spielerwechseln wich die Lethargie so langsam und prompt stellte sich auch Erfolg ein. Doch nach einem gewonnenen 2. Satz ließ man sie Zügel in Durchgang drei wieder locker und hatte damit die Chancen auf drei Punkte bereits verspielt.

Und wie schon in der Partie vor zwei Wochen in Heiligkreuzsteinach zeigte man im vierten Durchgang, dass man bereit zu kämpfen ist. Endlich zeigte das Spiel Struktur, taktische Vorgaben wurden umgesetzt und fast logisch, dass nun auch der Spielstand zugunsten des SSV war. War der Bann nun endlich gebrochen und würde man sich den Zusatzpunkt noch holen?

Doch statt nun den Schwung mitzunehmen, erlebte man weiter ein Deja Vu zum letzten Spieltag. War es Nervosität oder fühlte man sich zu sicher? Auf alle Fälle verspielte man Punkt um Punkt und erst gegen Satzende fand man zurück zum Spiel – zu spät, um den Satz noch zu drehen.

Dennoch hat der Spieltag einige wichtige Erkenntnisse gebracht. Denn auch ohne die drei Top-Spielerinnen der Damen 2, die zur gleichen Zeit ihren ersten Einsätzen bei den 1. Damen entgegenfieberten, fand sich im Verlauf des Spiels eine Mannschaft, die dem Gegner mindestens ebenbürtig war. Vor allem Außenangreiferin Coco, die bislang noch kaum Spielpraxis sammeln konnte, nutzte die Gunst der Stunde und zeigte eine tolle Leistung. Ebenso erfreulich auch der zweite Auftritt unserer erst 11-jährigen Kaderspielerin Jule, die zwei Sätze lang äußerst souverän mit den „Großen“ mithielt.

Der Punktgewinn geht insofern vollkommen in Ordnung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.