Vier Spiele, vier Siege

Die U13/2 des SSV Vogelstang hat das zweite Vorrundenturnier in St. Leon-Rot ohne Satzverlust für sich entschieden.

Nach einem tollen vierten Turnierplatz bei der ersten Vorrunde der U13 waren die Ansprüche der zweiten SSV-U13-Mannschaft vor Beginn des zweiten Turniers in St. Leon-Rot bereits höher.

Sieger bei der 2. Vorrunde

Sieger bei der 2. Vorrunde

Die Erwartungen stiegen weiter, als das Team ihr Auftaktmatch gegen TSG Wiesloch 2 mehr als souverän gewann. Doch nach zwei weiteren Erfolgen gegen AVC St. Leon und Wiesloch 1 stand die kleine Überraschung fest: man hatte den Einzug ins Finale geschafft! Entsprechend groß die Aufregung zu Spielbeginn – jeder wollte es noch etwas besser machen und produzierte dabei mehr vermeidbare Fehler als zuvor. Doch das Team fing sich schnell, holte auf und sorgte bis Satzende für einen ausgeglichenen Spielstand. Nach zwei abgewehrten Satzbällen für die Gegner entlud sich die ganze Spannung, als das erlösende 28:26 geschafft war.

Damit war der Bann gebrochen. Von Anfang bis Ende des Satzes lag der SSV vorne und ließ sich diese Chance nicht mehr nehmen. Und manch ein Zuschauer musste sich die Augen reiben, als die Mannschaft um Kapitän Jojo Uphoff den ersten Matchball direkt verwandelte. Denn die Mädels hatten in diesem Moment nicht nur das Spiel, sondern bei ihrem zweiten Auftreten überhaupt das gesamte Turnier gewonnen.

Etwas im Schatten vom großen Erfolg der U13/2 wäre fast eine weitere tolle Leistung etwas untergegangen, nämlich dem allerersten Auftritt unserer neu gemeldeten U13/3. Die gewann nicht nur ihr erstes Spiel des Tages ungefährdet mit 25:10 und 25:10, sondern zeigte vor allem im zweiten Spiel gegen den späteren Finalisten, dass auch sie mehr als gute Chancen hatten. Man unterlag zwar letzten Endes mit 21:25 und 25:27, aber mit einem Fünkchen mehr Glück hätte man sogar die absolute Sensation geschafft.

Die U13/3 am ersten Spieltag

Die U13/3 am ersten Spieltag

So stand man immerhin im kleinen Finale gegen die Mannschaft des ausrichtenden AVC St. Leon-Rot. Die wiederum wollten sich für ihre Vorrundenniederlage gegen SSV 2 revanchieren und gingen entsprechend druckvoll in die Partie. Aber selbst beim 16:25 waren die SSV-Mädchen nicht ganz chancenlos. Das sollte noch besser gehen. Der SSV zeigte nun seinerseits Charakter und spielte – frenetisch angefeuert von den spielfreien Spielerinnen der U13/2 – am obersten Limit. Die Mannschaft lag sogar bis zum Ende des Satzes in Führung und vergab beim Stand von 24:21 drei Satzbälle. Nach dem 25:27 sahen alle etwas gedrückt aus. Doch dazu konnte es keinen Grund geben. Ein vierter Platz (bei sieben Startern) ist aller Ehren wert.

Als die Kunde von den zwei Erfolgen der U13/1 bei ihrem Spieltag in heimischer Halle sich nach St. Leon-Rot herum sprach, war endgültig klar, dass dies ein sehr erfolgreicher Spieltag für die U13 gewesen war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.