Alle Jahre wieder – das Mannheim-Derby

Egal, wie sehr sich die 1. Damenmannschaft des SSV Vogelstang auch bemüht – sie schafft es einfach nicht, einmal eine Saison ohne das Derby gegen die VSG Mannheim-Käfertal zu erreichen.

Ändern tut sich nur die Nummer der Mannschaft und ihre Zusammensetzung.

Daher waren wir auch sehr gespannt, ob wir das eine oder andere Gesicht auf dem Spielfeld wiedererkennen würden. Und tatsächlich war dies der Fall – jedoch in eher verblüffender Art und Weise. Diesmal standen mehrere Spielerinnen auf dem Spielberichtsbogen, die man eher auf Trainerseite kannte. Traute die VSG gegen Heidelberg und den SSV etwa ihren jungen Aufsteigerinnen nicht und wollte auf Erfahrung und Routine setzen?

Den Anschein machte es und gegen Heidelberg ging die Rechnung mit einem Sieg in letzter Sekunde dann auch auf – doch der SSV sollte sich als ein anderer Gegner erweisen. Anders als in den vergangenen Jahren, in denen wir gegen die VSG doch eher verkrampft ins Spiel gegangen waren, zeigte sich von Anfang an ein unübersehbarer Siegeswille und Spaß daran, die eigenen Fähigkeiten endlich mal richtig in die Tat umzusetzen. Dabei war es egal, wer auf dem Spielfeld stand – die Annahme stimmte und die darauf folgenden Angriffe hatten häufig eine solche Wucht, dass der VSG keine Abwehrmöglichkeit blieb. So war der 3:0 Sieg auch zu keinem Zeitpunkt wirklich in Gefahr und nach gerade einmal 80 Minuten konnten wir die gut geheizte Halle (ja, auch das war eine Überraschung) in bester Laune und mit dem guten Vorsatz, uns noch weiter zu verbessern, verlassen.

Zum Schluss noch ein Lob an das Trainer-Team: Die Mannschaft ist einstimmig der Meinung, dass ihr beim Wechseln und Aufstellen der Spielerinnen wahres Fingerspitzengefühl erwiesen habt. Wir wissen, wir machen es euch schwer, da alle Spielerinnen derzeit eine hervorragende Leistung liefern. Indem ihr jeder Einzelnen genug Zeit auf dem Spielfeld ermöglicht, schafft ihr es, den inneren Zusammenhalt noch mehr zu stärken. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.