Unter Wert geschlagen

Beim letzten Qualifikationsturnier zur diesjährigen Bezirksmeisterschaft wollte die D-Jugend die Weichen stellen.

Zunächst einmal musste das verletzungsbedingte Fehlen von Elina Buss verkraftet werden, die nach ihrer Mandel-OP immer noch pausieren muss.

Davon unbeeindruckt starteten die SSV-Mädchen ins Turnier in Viernheim. Beweglich, druckvoll und hochkonzentriert ließ man den ersten Gegnern aus St. Leon keine Chance.

Doch zum Auftakt des 2. Turnierspiels gegen die VSG Ma-Käfertal 2, die man noch vor zwei Wochen bezwungen hatte, lief nichts mehr zusammen. Unkonzentriertheiten am laufenden Band sorgten für den ersten Satzverlust. Etwas besser dann der 2. Durchgang, den der SSV auch prompt gewann. Doch leider kam das nächste Tief und damit die Satz- und Spielniederlage gegen Käfertal.

Der Frust saß so tief, dass man auch im nachfolgenden Match gegen die Gastgeber vom TV Viernheim fast kampflos den Gegnern den Sieg überließ.

Auch wenn die Mädchen erst in der D-Jugend spielen, gibt es doch schon einen Evergreen – nämlich gegen die Mädchen vom TSV Mannheim, gegen die man sich schon so manch heißes Duell geliefert hatte. So auch heute. Denn nach einem verdienten Gewinn in Satz 1 überließ man dem TSV den 2. Satz. Trotz zwischenzeitlicher 4-Punkte-Führung stand es im letzten Satz dann 13:13. Die Nerven spielten einen entscheidende Rolle, doch glücklicherweise behielt heute wieder einmal der SSV mit 16:14 die Oberhand.

Fast schon tragisch, dass in diesem Turnier die Plätze 2 bis 4 punktgleich und sogar das gleiche Satzverhältnis hatten. Die Ballpunkte mussten also entscheiden und hier hatte der SSV durch das „hergeschenkte“ Spiel gegen Viernheim die schlechteste Position und musste sich letztlich etwas unter Wert mit einem 4. Platz begnügen.

Ob damit noch die Qualifikation geschafft wurde, muss jetzt mit Spannung erwartet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.