Neue Jugend-Schiedsrichter

Gleich acht SSV-Mädchen sind seit gestern stolze Besitzer der Schiedsrichter-Jugend-Lizenz.

Vor knapp zwei Jahren fiel beim Verband die Entscheidung, auch bei den Schiedsrichtern im Jugend-Bereich ab der Saison 2016/17 eine gültige Lizenz einzufordern. Dazu wurde eigens eine neue Ausbildung aus der Taufe gehoben, die sich speziell an Kindern und Jugendlichen orientiert, denn: bei den Turnieren der Jugendrunde wird das Schiedsgericht jeweils von den Spielerinnen und Spielern derjenigen Mannschaften gestellt, die gerade Spielpause haben – also in aller Regel von den Kindern dieser Altersklasse.

Der Bedarf für Schiedsrichter mit Jugend-Ausbildung war also da. So war der SSV erstmals Ausrichter einer Ausbildungsveranstaltung, die unter der Leitung von Kreisschiedrichterwart Klaus Leonhard stattfand. An zwei Abenden drehte sich damit zwar wie gewohnt alles um das Volleyball-Spiel, aber eben von der etwas ungewohnten Position außerhalb des Felds. Was sind die richtigen Zeichen für eine Netzberührung? Wie funktioniert eigentlich ein richtiger Spielerwechsel? Und wann ist ein Übertritt ein Übertritt?

Während manche schon mit der Souveränität von Großen auf dem Schiedsrichter-Bock agierten, musste anderen etwas Mut zu gesprochen werden, ruhig auch kräftig in die Pfeife zu pusten, damit man sie auch hört. In gewohnt angenehmer Atmosphäre nahm Leonhard aber jeder einzelnen die Angst vor der großen Verantwortung. Und am Ende kam die frohe Botschaft: alle SSV-Teilnehmer haben den Lehrgang bestanden und sind nun offizielle Inhaber einer Jugend-Lizenz. Gratulation an jungen Neu-Schiris Vivien Andriß, Sarah Erhardt, Nelly Feldkircher, Hannah Keller, Lenja Krieger, Amelie Müller, Leonie Schneider, Lina Weniger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.