Tennis“Session“ bei der DJK Feudenheim

Es ist Sommer, die Sonne scheint nur so von Himmel herab und die meisten Spielerinnen sind mit Ferien beglückt. Zeit, auch mal einen Blick über den Spielfeldrand zu werfen! Töni organisierte eine Tennisrunde.

Um 18.30 Uhr traf man sich beim DJK Feudenheim. Nach einer kurzen Einführung zum Halten des Schlägers, wurden dann auch ganz lockerdie erste Bälle über das Netz geschlagen.

Der eine war doch sehr verwundert, wie leicht und weit der Ball doch fliegt, dem anderen war selbst das Tennisnetz manchmal zu hoch. Schlussendlich freundeten sich aber doch alle mit ihrem Schläger an und schmetterten freudig die Bälle über den Platz.

An dieser Stelle muss noch erwähnt sein, dass etwa die Hälfte zum ersten Mal einen Tennisschläger in der Hand hielt!

Nach dieser Aufwärm- und Eingewöhungsphase galt es erstmal wieder den Wasserhaushalt auszugleichen, denn der Schweiß floss in Strömen!

Der Hauptteil unsere Tennissession bildete ein Turnier, bei dem wir im Doppel gegeneinander antraten. Dabei wurde immer ein erfahrener Spieler einem unerfahrenen Spieler zugeteilt und schlussendlich hatten wir doch ganze fünf, gut ausgeglichene Teams.

Gespielt wurde bis 15 Punkte beziehungsweise bis 10 Punkte, als die Dunkelheit langsam aber sicher doch Einzug hielt, und gezählt wurden die Punkte natürlich nach alter Volleyballmanier.

Von Spiel zu Spiel steigerten wir uns, die Bälle flogen immer schneller und präziser über den Platz und es entwickelten sich spannende Ballwechsel. Und es ließen sich sogar Elemente aus dem Volleyball anwenden: Geshuffelt werden kann auch auf dem Tennisplatz! Mit einem variantenreichen Spiel aus kurzen, langen, diagonalen oder Long Line geschlagenen Bällen kann man den Gegner ganz gut über den Platz scheuchen.

Nach 10 Spielen stand dann ein eindeutiger Gewinner fest: Jana und Andi konnten alle Begegnungen für sich entscheiden. Den 2. Platz teilen sich Caro mit Töni sowie Jojo mit Volker. Auf dem 3. Platz folgen Jessy mit Sarah und Jessy mit Lena.

Wir hatten wirklich sehr viel Spaß, freuten uns über Bälle, die wir in die hintersten Ecken schlugen und genossen die 2,5h im ungewohnten Terrain.

Ein ganz großes Dankeschön an Antonia, die für uns diese Trainingseinheit organisiert hat. Nicht nur das, sie hat auch ihr ganzes „Lager“ an Tennisschlägern für dieses Event mitgebracht.

Artikel verfasst und geschrieben von:

Johanna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.