Abo auf Platz 4

Quizfrage: Was ist, wenn eine SSV-Jugendmannschaft antritt, tolles Volleyball zeigt und am Ende Vierter wird? – Richtig: U14-Spieltag!

Schaut man also auf die puren Spielergebnisse, steht auch nach dem 4. Turnier der Saison in Brötzingen ein vierter Platz von sieben gestarteten Teams. Ein Platz im Mittelfeld, möchte man sagen, eher Durchschnitt. Doch wie so oft muss man zweimal hinsehen, will man ein Urteil über die Leistung der SSV-Mädchen fällen.

Denn schon im ersten Spiel des Tages gegen den späteren Turniersieger vom TV Bühl zeigte der SSV, wie gut sich das Team in den letzten Wochen und Monaten entwickelt hat. Es war ein gut anzusehendes Spiel zweier Mannschaften, das auf höchstem Niveau geführt wurde. Sowohl spielerisch als auch taktisch passte fast alles und vor allem das 23:25 im 1. Satz hätte problemlos auch zugunsten des SSV verlaufen können.

Es sollte nicht sein, aber viel gefehlt hat sicher nicht.

TV Brötzingen 2 als zweiter Vorrundengegner lieferte zum Glück weniger Gegenwehr und so stieg die Spannung vor dem letzten Vorrundenspiel gegen das Team des VCO Rhein-Neckar – einem Kunstverein, in dem sporadisch Spielerinnen aus den Kadern des NVV (Nordbadischer Volleyball Verband) die Chance erhalten, Spielpraxis zu sammeln. Der SSV lieferte ab der ersten Minute druckvolles und vor allem fehlerfreies Volleyball und schien nach Gewinn des ersten Satzes auf der sicheren Siegerstraße. Doch Durchgang zwei brachte die Ernüchterung: der VCO stellte sich besser auf das Spiel des SSV ein, dazu kam eine Fehlerquote beim SSV, die es unmöglich machte, an Erfolg zu denken. Der notwendig gewordene Entscheidungssatz brachte abermals die Wende, dieses Mal zum Guten. Trotzdem blieb es eine ganz knappe Angelegenheit und am Ende stand mit 15:13 das knappste aller Ergebnisse.

Im abschließenden Spiel um Platz 3 kam es zum Duell gegen die Dauerrivalen vom VC Eppingen. Und wie schon bei den vorangegangenen Spielen der beiden Mannschaften während der Saison war es ein Spiel auf Augenhöhe, doch das clevere Spiel der Eppinger brachte am Ende die Entscheidung gegen den SSV.

Gratulation an den TV Bühl, der nicht nur das Endspiel gegen TV Brötzingen 1 gewann, sondern mit dem Sieg auch den Titel des nordbadischen Meisters als der Summe der vier Saisonturniere feierte. Zusammen mit Brötzingen und Eppingen sind sie nun die nordbadischen Vertreter bei der Süddeutschen Meisterschaft, während der SSV als Viertplatzierter beim Jugendverbandspokal antreten wird.

Natürlich sind Siege das Salz in der Suppe und Trainer und Spielerinnen wollen den Erfolg und sind enttäuscht, wenn eine Niederlage kassiert wird. Gleichzeitig ist die spielerische Entwicklung dieser Mannschaft Grund zu einer positiven Zwischenbilanz. Von Spieltag zu Spieltag sind klare Fortschritte zu sehen – sowohl technisch als auch taktisch. Die Schwerpunkte der vergangenen Trainings zeigen ihre Wirkung und werden in der Regel gut umgesetzt. Das alles führt am Ende dazu, dass man sich auf einer Höhe mit der absoluten Spitze weiß. An diesen Mädchen wird der Verein noch viel Freude haben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.