ssv logo
ssv hello
 
Home » 2. Damen » Runde 2017/18 » 25.11.2017

Nervenaufreibend, aber trotzdem überlegen, aber weshalb die Tränen am Ende?

Von jojo - letzte Änderung von jojo am 26.11.2017, 10:44
[25.11.2017] - Am 25.11.2017 stand wieder ein Heimspieltag, mit allen drei Mannschaften, an!
Das hieß „Spaß haben!“, Sarah D. einen letzten schönen Spieltag vor der großen Reise ermöglichen und die Tabellennachbarn zu schlagen!
An einem regnerischen Samstagmittag erwarteten wir in der Geschwister-Scholl Halle sehnsüchtig unsere Gegner. Es war wieder mal Zeit für einen Heimspieltag mit allen drei Damenmannschaften des SSV Vogelstang! Somit war die Atmosphäre und Stimmung in der Halle wieder atmenberaubend und alle Spielerinnen waren heiß auf die Partien.
Um 15 Uhr startete die Damen2 in ihr erstes Spiel gegen die ersten Tabellennachbarn - die VSG Rhein-Neckar.
Wir kannten die Gegner schon von vorherigen Spielen aber taten uns schwer in die Partie zu kommen und verloren den ersten Satz 21:25. Auf diese unerklärliche Niederlage dachten wir, dass es so nicht weiter gehen kann. Den zweiten Satz gewannen wir 25:13. Nun wussten wir, was wir doch besser machen müssen um es unseren Gegnern zu erschweren und sie so viel rennen zu lassen wie möglich. Nachdem wir nun richtig im Spiel waren, haben wir auch, Satz 3 (25:17) und Satz 4 (25:14), gewonnen.
Nach einer kurzen, aber erholsamen Pause starteten wir die Partie gegen die DJK Hockenheim. Alle waren sehr heiß auf das Spiel und hier kam auch endlich unser Neuzugang Hanna in den Einsatz! Durch das Spielen eines wirklich wunderschönen Volleyballs besiegten wir die DJK im ersten Satz mit 25:15. Der zweite Satz war für einige, bis auf Emilia, nur eine erneute Pause. Emilia dreschte 14 (!) Aufschläge in das gegnerische Feld! Was eine Leistung! Somit gewannen wir auch den zweiten Satz mit 25:7.
Vor dem dritten Satz war es uns klar... Wir wollen den Sack jetzt zu machen!
Das nahmen wir uns auch direkt vor, aber es war dann schwerer als gedacht, da wir die Gegner unterschätzt haben. Schnell lagen diese wieder mit 6 Punkten vorne, aber wir wollten nicht schon wieder einen Satz abgeben, also beschlossen wir nochmal alle Kraft zusammen zu reißen und diese Partie zu beenden. Nach dem nervenaufreibenden Ende gewannen wir auch den dritten Satz mit 27:25!
Somit war das nicht nur ein Spiel, sondern unser erster Sieg mit 3:0 Sätzen.
Trotz der Freude gab es eine Sache die uns alle dieses Spiel vergessen lassen hat. Durch einen Auslandsaufenthalt von unserer Mittelangreiferin Sarah, mussten wir uns für eine längere Zeit von ihr verabschieden. Wie auch das selbstgemachte Plakat beschrieb (“We will miss you”) werden wir dich sehr vermissen, wünschen dir aber eine wunderschöne Zeit und hoffen, dass du gesund und munter wieder kommst!
Ebenfalls möchten wir uns herzlich bei den zahlreichen Zuschauern und Eltern bedanken, die all dies noch besonderer gemacht haben! Auch ein großes “Dankeschön!” an Hanna, welche wirklich ein super Spiel hingelegt hat und für uns auf das Spiel ihrer Mannschaft in der Nebenhalle verzichtete.
0 Kommentar(e) | Kommentar schreiben